» weitere Nachrichten

Hockey Nachrichten

Nord-Ost-Deutsche Meisterschaften der Jugend

Turniere in Berlin, Braunschweig, Bremen, Bergedorf, Dresden und Hamburg

 

12.02.2018 - Am kommenden Wochenende finden die Nord-Ostdeutschen Meisterschaften der Jugend in allen sechs Altersklassen statt:

• Mädchen A beim UHC Hamburg
• Weibliche Jugend B beim ESV Dresden
• Weibliche Jugend A bei Eintracht Braunschweig
• Knaben A beim Berliner SC
• Männliche Jugend B beim Bremer HC
• Männliche Jugend A bei der TSG Bergedorf.

Die besten drei Mannschaften jeder Altersklasse qualifizieren sich für die Deutschen Meisterschaften, die am 3.+4. März 2018 ausgetragen werden. Alle Informationen zu den Turnieren gibt es hier:

» zur Sonderseite Nord-Ost-Deutsche Meisterschaften

Hallen-WM: 1. Spieltag

Vier klare Siege für DANAS und HONAMAS

 

07.02.2018 - Die beiden deutschen Teams haben am 1. Spieltag der Hallen-WM vier Siege erzielt. Die Damen gewannen 8:1 (3:1) gegen Russland und 12:0 (4:0) gegen Namibia. Die Herren spielten 15:0 (11:0) gegen Kasachstan und 7:1 (3:1) gegen Australien.

In der Tabelle führen die Damen in der Gruppe B vor der punktgleichen Ukraine. In der Gruppe A haben die Niederlande und Weißrussland ebenfalls sechs Punkte. Bei den Herren liegt Deutschland in der Gruppe A vorn vor Tschechien. In der Gruppe B führt Österreich vor dem Iran.

Bei der WM wird zunächst in zwei Gruppen mit je 6 Teilnehmern gespielt. Die jeweils vier besten Teams qualifizieren sich für die Viertelfinale. Morgen am Donnerstag finden die Gruppenspiele drei und vier, am Freitag Vormittag das fünfte Gruppenspiel statt. Freitag Nachmittag folgen dann die Viertelfinale der Herren, Samstag die Viertelfinale der Damen und die Halbfinale und am Sonntag das Finale.

» zur Sonderseite auf beta.hockey.de
» Offizielle Website der FIH

Hallen-WM: 5. und letzter Spieltag

Damen sind Weltmeister | Herren verlieren im Shoot-Out gegen Österreich

 

11.02.2018 - Heute stehen die Spiele um Platz 3 und die Endspiele auf dem Programm. Alle vier Spiele werden von Sport1 live übertragen:

Spiele um Platz 3:

» 10:30 Uhr Damen: Ukraine - Weißrussland
» 12:00 Uhr Herren: Iran - Australien

Endspiele:

» 13:30 Uhr Damen: Niederlande - Deutschland
» 15:00 Uhr Herren: Deutschland - Österreich

In einem überlegen geführten Spiel schlugen die DANAS die Niederlande 2:1 (0:0) und holten sich den Weltmeistertitel zurück. Die Herren spielten gegen Österreich 3:3 (2:1) und verloren den Shoot-Out mit 2:3.

Hallen-Hockey als Schlüssel?

Indoor hockey used as key development tool for Germany

 

01.02.2018 - Auf der FIH-Seite findet sich ein lesenswerter Artikel über Hallen-Hockey in Deutschland.

Herren-Bundestrainer Stefan Kermas wird dazu wie folgt zitiert: "Playing under pressure in a tight space will improve offensive and decision making skills. You can also develop and work on defending skills, especially in man-on-man marking. Last but not least elements and principles of zonal defence systems, which are so important in indoor hockey, can be used outdoor as well."

Auch Bundestrainer Akim Bouchouchi kommt zu Wort: "We choose to use this Indoor Hockey World Cup to expose our players to international hockey and all the aspects that come along with it. Other nations are now touring the world to prepare for the outdoor Hockey World Cup, for us these events are part of the preparation for the outdoor World Cup."

» FIH-Artikel lesen

KLAFS Final Four: Beide Meisterwimpel gehen nach Hamburg

Berichterstattung von der deutschen Endrunde am 3./4. Februar in Stuttgart

 

04.02.2018 - Die Blauen Meisterwimpel im Hallenhockey des Jahres 2018 werden beide in Hamburg aufgehängt. Bei den Damen setzte sich am Ende der Club an der Alster im Finale der KLAFS Final Four in Stuttgart denkbar knapp gegen den Düsseldorfer HC durch. Allerdings mussten die Hanseatinnen bis ins Penaltyschießen, nachdem es nach regulärer Spielzeit unentschieden 2:2 gestanden hatte. Dort waren die Alsteranerinnen das treffsichere Team und feierten schlussendlich einen 4:3-Sieg und damit den vierten Deutschen Hallen-Titel nach 2006, 2008 und 2009.

Bei den Herren war vorher klar, dass der Meister aus Hamburg kommen würde, denn es maßen sich der Club an der Alster und Lokalrivale UHC Hamburg. Da krönte am Ende der UHC seine "Abschiedstour" mit dem Titel. Das Team, bei dem es nicht nur für den Trainer, sondern auch für viele Spiele die letzte Hallensaison war, gewann bei den KLAFS Final Four in Stuttgart das Endspiel gegen den Club an der Alster mit 8:5 (3:2) und sicherten sich damit den dritten Deutschen Hallen-Titel nach 1964 und zuletzt 2002.

Die Preise für die besten Spieler der Endrunde räumten bei den Damen die Düsseldorferin Teresa Martin Pelegrina sowie Jan Philipp Rabente von Meister UHC Hamburg ab.

Die umfangreiche Berichterstattung findet ihr hier:

» DM-Sonderseite
» Livestreams beim SWR

 
» hoc@key Club
» Passwort vergessen?
» Jetzt registrieren
Um diese Funktionen zu nutzen oder sich einzuloggen, wechseln sie bitte zu einer verschlüsselten Verbindung:
⇒ zum Login (SSL)
Offizielle Mitteilungen

... der letzten 14 Tage:


18.02.2018 - BRE

Schiedsrichterlehrgänge Bremer HV 2018 »


Januar - März 2018
Internationale Links


 

» Impressum   » Datenschutz © 2018 • hockey.de