DHB

Hockey Nachrichten

2. Bundesliga: Nach dreimal auswärts nun endlich Heimrecht

Liganeulinge Hamburger Polo-Club und TC BW Berlin geben ihr Gastgeber-Debüt

 

30.09.2016 - Am vierten Spielwochenende der 2. Bundesliga können auch die letzten zwei von 36 Zweitligateams endlich mal Heimrecht ausüben. Die Herren von Nord-Aufsteiger Hamburger Polo-Club spielten bislang drei Mal auswärts und nahmen etwas überraschend alle neun Punkte mit. Beim Polo-Heimdebüt kommt (neben BW Köln) mit Düsseldorf der Spitzenreiter vorbei. Bei den Damen hat Süd-Neuling TC Blau-Weiss Berlin bislang drei Auswärtsspiele bestritten. Die überschaubare Startbilanz von einem Punkt wollen die Hauptstädterinnen bei ihren ersten beiden Heimspielen nun aufbessern. 20 Herren- und 13 Damen-Spiele stehen auf dem Programm des verlängerten Wochenendes.

» Zur 2. Bundesliga Damen
» Zur 2. Bundesliga Herren

Jugend-Länderpokal: Endrunden in Hamburg

Bei Klipper THC werden Sieger im Hessenschild und Franz-Schmitz-Pokal gesucht

 

30.09.2016 - Beim Klipper THC in Hamburg-Wellingbüttel werden am Wochenende die U16-Länderpokalsieger 2016 ermittelt. Es geht zum 64. Mal um den Franz-Schmitz-Pokal der Jungen und zum 62. Mal um den Hessenschild der Mädchen. Über die Vorrunden im Juni in Hannover haben es jeweils sechs Verbandsauswahlen zur Endrunde geschafft. In beiden Wettbewerben sind Baden-Württemberg, Hessen, Niedersachen, West und Gastgeber Hamburg qualifiziert, dazu kommen die Jungen von Berlin und die Mädchen aus Bremen. Gespielt wird auf zwei Plätzen in zwei Dreiergruppen und Halbfinalmodus. Die Endspiele sind für Sonntag, 14.50 Uhr (Mädchen) und 15.20 Uhr (Jungen) angesetzt. Titelverteidiger sind die beiden Rekordgewinner Hamburg (Mädchen) und West (Jungen).

» zur Sonderseite

Uhlenhorst Mülheims Projekt "Eulenfänger" nominiert

Deutscher Engagementpreis 2016: Abstimmung für den Publikumspreis beginnt

 

27.09.2016 - Der HTC Uhlenhorst Mülheim e.V. ist mit dem Projekt „Eulenfänger“ erstmals für den Deutschen Engagementpreis nominiert. Der Deutsche Engagementpreis stärkt die Anerkennung von freiwilligem Engagement. Der Preis würdigt als Preis der Preise das bürgerschaftliche Engagement der Menschen in Deutschland und all jene, die dieses Engagement durch die Verleihung von Preisen sichtbar machen. Initiator und Träger des seit 2009 vergebenen Deutschen Engagementpreises ist das Bündnis für Gemeinnützigkeit, ein Zusammenschluss der großen Dachverbände und unabhängigen Organisationen des Dritten Sektors sowie von Expertinnen und Experten.

» Bericht lesen

Bericht vom Scout-Lehrgang in Schwabach

Thomas Bröker (Weimar) berichtet anschaulich, was in einem HockeyScout-Kurs passiert

 

26.09.2016 - Als wir letzten Sonntag wieder zu Hause ankamen, müssen wir einen gut gelaunten Eindruck hinterlassen haben. Im Laufe der folgenden Woche haben wir von verschiedenen Seiten gesagt bekommen, dass wir gestrahlt hätten. Und tatsächlich hat hier Außenwirkung und eigenes Empfinden übereingestimmt. Das Wochenende war großartig! Wir waren zum Hockeyscout-Lehrgang des DHB, der dieses Mal in Schwabach, in der Nähe von Nürnberg stattfand. Dabei ging es jedoch nicht darum, als Talente gesichtet zu werden oder selbst welche zu sichten. Wir haben vielmehr das grundlegende Rüstzeug vermittelt bekommen, um Hockey als Sport bekannter zu machen.

» Bericht lesen

Zwei Remis mit 22 Treffern beim Doppel-Duell UHC gegen RW Köln

Auch ansonsten ein torreicher Sonntag in den 1. Bundesligen

 

25.09.2016 - Spektakulär ist wohl nicht übertrieben, wenn man beschreiben soll, was die Hockeyfans am Sonntag live auf der UHC-Anlage und in den Live-Streams bei den Neuauflagen der DM-Finals 2016 zwischen Damen und Herren des UHC und RW Kölns geboten bekamen. 22 Tore waren es, die sich auf ein 6:6 im Damen-Spiel - dem höchsten Remis der Liga-Geschichte - und 5:5 im Herren-Match aufteilten. Doch auch ansonsten gab es viele Tore zu bestaunen, wie etwa beim 5:0 der Krefelder Herren bei Klipper, beim 4:4 zwischen Mülheims Herren und dem Berliner HC oder dem 4:3-Erfolg des HTHC im anderen Herren-Topspiel gegen den Mannheimer HC. Dort gewann Michael Körper (2) das persönliche Eckenduell mit Gonzalo Peillat (2), dessen zweiter Treffer aus einem Siebenmeter resultierte. Einziges Herrenmatch mit vergleichsweise wenig Toren blieb das enttäuschende 0:2 der Alsteraner gegen TSV Mannheim.

In der Damen-Bundesliga sahen die Fans in Mülheim ebenfalls ein hohes Remis (3:3) gegen den BHC. Alster hätte beim 4:0 gegen Rüsselsheim durchaus auch höher gewinnen können, bleibt aber einziges verlustpunktfreies Team im gesamten Hockey-Oberhaus, auch weil der HTHC gegen Mannheim zuhause 0:2 verlor. Düsseldorf (3:0 gegen Großflottbek) und der Münchner SC (2:0 gegen Lichterfelde) konnten ihrer Favoritenrolle jeweils gerecht werden.

» zur Bundesliga-Berichterstattung

2. Bundesliga: Herren-Aufsteiger Polo sorgt weiter für Furore

Hamburger Liganeuling mit drittem Sieg / Ex-Erstligisten bei den Damen vorne

 

25.09.2016 - Am dritten Saisonwochenende der 2. Bundesliga lösten die Damen von Eintracht Braunschweig mit einem 2:1 Blau-Weiß Köln von der Tabellenspitze der Nord-Gruppe ab. Auch im Süden liegt mit dem TSV Mannheim der Erstligaabsteiger an der Spitze. Bei den Herren sind von 20 Zweitligateams nur noch Süd-Spitzenreiter Münchner SC (5:2 gegen Frankenthal) und Nord-Aufsteiger Hamburger Polo-Club (5:4 in Hannover) ohne Punktverlust. Seinen ersten Sieg nach zuvor vier Niederlagen schaffte HG Nürnberg mit dem 5:4 über Stuttgart.

» Zur 2. Bundesliga Damen
» Zur 2. Bundesliga Herren

Glanzvolle Premiere von "Ecke, Schuss - Gold" in Hamburg!

970 Gäste waren begeistert von der Olympia-Doku / Bronze-Partie bis 4 Uhr früh

 

22.09.2016 - 970 Gäste im bis auf den letzten Platz besetzten Saal 1 des CinemaxX Hamburg erlebten am Mittwochabend die Premiere der filmischen Hockey-Dokumentation "Ecke, Schuss - Gold". Auch große Teile der beiden Bronzeteams aus Rio genossen den Andrang am Roten Teppich und warteten im Saal gespannt, bis sich nach einer von ARD-Olympiakommentator Christian Blunck moderierten und von Hamburgs Sportstaatsrat Christoph Holstein sowie DHB-Vizepräsident Delf Ness mit kurzen Reden garnierten Einführung endlich die großen Vorhänge lichteten.

» weiter

JUGEND TRAINIERT FÜR OLYMPIA

Von Montag bis Mittwoch findet das Bundesfinale der Schulhockey-Teams in Berlin statt

 

18.09.2016 - Das Bundesfinale der besten Schulhockey-Teams findet von Montag bis Mittwoch, 19. - 21. September, auf dem Berliner Ernst-Reuter-Sportfeld statt. 32 Teams aus allen 15 Bundesländern spielen bei den Mädchen und bei den Jungen um den Siegertitel. Die Sieger von 2015 sind auch dieses Jahr wieder dabei, das Gymnasium am Moltkeplatz (Krefeld) und das Gymnasium Broich (Mülheim).

Alle Informationen zum Turnier, Teams, Spielplan, Ergebnisse und Berichte, gibt es wie jedes Jahr auf der Sonderseite:

» zur Sonderseite JTFO

Der zweite Band von "Die Hockey-Kids" ist erschienen

"Tolle Fahrt voraus" heißt die Fortsetzung von Autorin Sabine Hahn

 

21.09.2016 - Tolle Neuigkeiten von den "Hockey-Kids"! Die Abenteuer von Lars, Lena und Max in unserer schönen Sportart haben eine Fortsetzung! Autorin und Hockey-Mutter Sabine Hahn hat fast zwei Jahre nach dem ersten Band mit "Die Hockey Kids - Tolle Fahrt voraus" eine Fortsetzung folgen lassen. Dieses Mal - wie der Name "Moncoq-Edition" es andeutet - im Eigen-Verlag. Hockey-Berater war auch dieses Mal wieder Chris Faust, Trainer der Münchner Bundesliga-Damen. Strickte sich die Geschichte der ersten Folge rund ums Feldhockey, so geht es dieses Mal um die Hallen-Variante des Hockeysports. Damit soll die "Hockey-Kids"-Reihe aber längst nicht abgeschlossen sein. Sabine Hahn, die nach der Hockey-Kids-Premiere eine Lesungs-Tour quer durch die Hockey-Republik machte und ganz viele Kinder damit von unserem Sport begeisterte, verriet, dass Band drei schon ziemlich konkret in ihrem Kopf herumspuke.

» Lese-Probe von "Die Hockey-Kids - Tolle Fahrt voraus"
» zum Buch-Trailer bei YouTube
» "Die Hockey-Kids - Tolle Fahrt voraus" bei Amazon

Senioren M60+: Brasilianisch gegen die Niederlanden verloren

1:7-Niederlage der deutschen Auswahl beim Nachbarn / B-Team schlug sich achtbar

 

20.09.2016 - Planmäßig zum ersten Mal nach der Weltmeisterschaft in Australien trafen sich die deutschen „Senioren M60+“ Ende August in Köln und zu Abstechern in die Niederlande. Ihre Wochenendtreffs dienen nicht nur dem Training und Spielen, sondern auch immer wieder der Einführung neuer Spieler. Bei den alljährlichen Kontakten zu unseren nächsten Nachbarn aus den Niederlanden lässt sich darüber hinaus sehr verlässlich der jeweilige Leistungsstand erkennen. Diese Senioren-Teams müssen sich - anders als „klassische“ Seniorenmannschaften - immer wieder neu finden und einspielen, da Jahr für Jahr die älteren Spieler in die nächst höhere Altersklasse wechseln.

» weiter lesen

2. Bundesliga: Münchner SC siegt im Spitzenspiel

2:1 über BW Berlin / Damen von Aufsteiger Bremen überraschen Klipper

 

18.09.2016 - Am zweiten Spielwochenende der 2. Bundesliga siegten die Herren des Münchner SC im Spitzenspiel beim TC BW Berlin mit 2:1. Da die Bayern auch ihre zweite Berlin-Station erfolgreich gestalteten (7:1 in Mariendorf), führen sie die Süd-Gruppe als einzige verlustpunktfreie Mannschaft an. Im Norden haben nur noch Düsseldorf, Neuss und Aufsteiger Polo Club Hamburg eine weiße Weste. Bei den Damen überraschte Aufsteiger Bremer HC mit einem glatten 3:0 über Klipper Hamburg. BW Köln hielt Raffelberg mit 2:0 nieder und übernahm die Spitze.

» Zur 2. Bundesliga Damen
» Zur 2. Bundesliga Herren

UHC-Specials am kommenden Samstag, 17. September

16. Auflage des traditionsreichen Turniers für Teams mit geistig behinderten Aktiven

 

15.09.2016 - Am kommenden Samstag, 17. September, finden in der UHC-Hockeyhalle bereits zum 16. Mal die UHC Specials statt. Das ist ein Turnier für Menschen mit geistigen Behinderungen. Es nehmen an diesem Turnier Mannschaften aus Flensburg, Ketelsy, Glückstadt, Neumünster, Bergedorf, Harburg und Hamburg teil. Beginn ist 10.30 Uhr und das Ende wird gegen 15.00 Uhr sein. Zuschauer sind herzlich willkommen. "Es macht Spass zu sehen, wie die Behinderten Hockeyspieler mit Fairness um jeden Ball kämpfen und mit welcher Freude sie unseren Hockeysport ausüben", so Organisatorin Susanne Schüttemeyer.

Bericht von der Regionalkonferenz beim SCC in Berlin

Der Blick auf die Perspektive Ehrenamt, die Gewinnung von Mitgliedern und die Einbindung in den Schulsektor

 

15.09.2016 - Der vergangene Samstag, 10. September, wurde dafür genutzt Berliner Clubs und Vereine in der Umgebung bei der DHB-Regionalkonferenz zusammenzubringen. Die Teilnehmer hatten die Gelegenheit, sich über die positiven Erfahrungen und Problematiken in ihrem Vereinsleben auszutauschen und Lösungsansätze mitzunehmen. Durch die Veranstaltung führten Jan-Hendrik Fischedick, DHB-Vizepräsident Sportentwicklung, und Linda Sandkaulen, Referentin DHB-Sportentwicklung.

» Bericht lesen

Im Trainerlehrgang "Vorbereitung Leistungssport" sind noch Plätze frei

Vom 12. bis 14. Oktober im HJZ in Köln / Für Trainer, die eine A-Lizenz anstreben

 

14.09.2016 - Wer in der Zukunft eine Hockeytrainer-A-Lizenz anstrebt, dem sei der Besuch des Lehrgangs "Vorbereitung Leistungssport", der vom 12. bis 14. Oktober im Hockey-Judo-Zentrum in Köln stattfindet, wärmstens empfohlen. In diesem Kurs sind zurzeit auch noch Plätze frei. Kostenpunkt: 255 Euro, inkl. Übernachtung im DZ und Verpflegung. Die Anmeldefrist ist verlängert worden. Interessenten schicken Anmeldeformular, Bewerbung, detaillierten sportlichen Lebenslauf und die Befürwortung des Landesverbandes möglichst kurzfristig an Andrea Schneiderbeck vom DHB: Schneiderbeck@deutscher-hockey-bund.de

» Download Anmeldeformular (.docx)

Inklusion: DSJ bildet Juniorbotschafter/-innen für Teilhabe und Vielfalt aus

Seminar vom 28. bis 30. Oktober in Lobbach

 

12.09.2016 - Vom 28. bis 30. Oktober findet das vierte Seminar der Deutschen Sportjugend (DSJ) zur Qualifizierung von Juniorbotschafter/-innen für Teilhabe und Vielfalt in Lobbach statt. Das Seminar richtet sich an Funktionsträger/-innen, Junge Engagierte, Interessierte, Menschen mit und ohne Behinderung die zwischen 18 und 25 Jahren sind und sich für das Thema Inklusion begeistern und es hautnah erleben wollen. Neueinsteiger/-innen oder Teilnehmende die bereits an Seminaren für Juniorbotschafter/-innen für Teilhabe und Vielfalt teilgenommen haben, sind gleichermaßen willkommen.

» Teaser Juniorbotschafter
» Einladung Juniorbotschafter-Seminar
» Programm Juniorbotschafter-Seminar

Die erste Masters Hallen-WM findet Anfang Februar 2017 in Krefeld

Für die Altersklassen W40, W50, M40 und M50

 

12.09.2016 - Vom 2. bis 5. Februar findet in Krefeld im Gymnasium Horkesgath die erste IMHA Hallenhockey-Weltmeisterschaft statt. "Es ist ein Versuch, Masters-Hallenhockey international zu etablieren", erklärt Dirk Wellen, der als deutscher Vertreter im Executive Board der International Masters Hockey Association sitzt und mit seinem amerikanischen Kollegen Peter Jones dieses Thema angestoßen hat. Wellen ist gespannt auf die Resonanz der internationalen Teams in den Altersklassen M40, M50, W40 und W50 und hofft sehr, dass erstmals deutsche Damen-Teams teilnehmen werden. Die IMHA hat am 1. September alle nationalen Verbände eingeladen. Nennungsschluss ist der 30. September.

Aufruf für die Kinder- und Jugendtrainingsseminare 2016 in Köln

Betreuung von Kindern im Sport, 18.&19.11. / Von Jugendlichen am 25.&26.11.

 

12.09.2016 - Auch in diesem Jahr bietet der DHB im November 2016 die beiden Seminare zur Kinder- und Jugendbetreuung sowie der Gestaltung des Kinder- und Jugendtrainings in Köln an. Zentrale Themen der Seminare 2016 sind unter anderem, die Teilnehmer/innen zu befähigen, in die Betreuung von Kindern und Jugendlichen im Verein eingebunden zu werden, fähigkeits- und fertigkeitsorientiert zu differenzieren.

Auf dem Programm stehen unter anderem die Durchführung von kindgerechten Spiel- und Übungsformen und deren Organisation. Zusätzlich erhält man einen Einblick in Kooperationsmöglichkeiten der Vereine mit Kindergärten und verschiedenen Schulformen.

Wir freuen uns sehr über die Unterstützung des „Bundesministeriums für Familie, Senioren, Frauen und Jugend (BMFSFJ)“, das beide Seminare mit Mitteln aus dem Kinder- und Jugendplan (KJP) bezuschusst. Somit können ein großer Teil der Kosten getragen bzw. rückerstattet werden.

» zur Ausschreibung Kinder- & Jugendtrainingsseminare
» Anmeldebogen Kindertrainingsseminar (18./19. Nov.)
» Anmeldebogen Jugendtrainingsseminar (25./26. Nov.)

2. Bundesliga: Zum Saisonstart gleich ein Spielausfall

Herren von BW Köln steckten im Autobahnstau / Nur ein Punkt für die Aufsteigerteams

 

11.09.2016 - Zum Saisonauftakt der 2. Bundesliga gab es gleich Aufregung: Die Partie TG Heimfeld gegen BW Köln fand nicht statt, nachdem die Domstädter bei der Anreise nach Hamburg in eine Autobahn-Vollsperrung geraten und auch nach zweistündiger Wartezeit immer noch nicht spielfähig waren. Sportlich mussten fast alle der sechs im Einsatz befindlichen Aufsteiger Lehrgeld bezahlen. Lediglich die Damen von Blau-Weiß Berlin konnten beim 1:1 in Leipzig einen Teilerfolg landen. Von den Erstligaabsteigern ließen die Herren von BW Berlin beim 3:3 in Frankfurt und die Damen von Eintracht Braunschweig (2:2 gegen Bonn) gleich im ersten Spiel Federn.

» Zur 2. Bundesliga Damen
» Zur 2. Bundesliga Herren

Neuer Kunstrasen für Sportschule Steinbach

Hoher Besuch bei der Einweihung / Künftig auch DHB-Maßnahmen geplant

 

06.09.2016 - Im Beisein von DHB-Präsident Wolfgang Hillmann, HBW-Präsident Frank Lederbach, Landestrainer Torsten Althoff und der aus dem Land stammende Juniorinnen-Bundestrainer Marc Haller sowie lokaler Prominenz konnte vor einigen Tagen die Einweihung des neuen Kunstrasenplatzes in der Sportschule Steinbach gefeiert werden. Der alte Hockeyplatz in der südbadischen Sportschule in der Nähe von Baden-Baden war schon einige Zeit verschlissen und ist nun durch einen topmodernen Nachfolger in viermonatiger Bauzeit ersetzt worden. Die Kosten von rund 450.000 Euro tragen weitgehend die Sportschule und das Land.


» weiter lesen

Wie wenig man braucht, um glücklich zu sein

Alina Rincke über ihre Erlebnisse beim Deutschen Olympischen Jugendlager in Rio

 

05.09.2016 - Zusammen mit 26 weiteren Mädchen und 23 Jungen im Alter zwischen 16 und 19 Jahren besuchte Alina Rincke das Deutsche Olympische Jugendlager in Rio. Die 18-jährige Schülerin aus Koblenz, die beim HC Rot-Weiß Hockey spielt und auch als Jugendtrainerin und Schiedsrichterin aktiv ist, wurde aus über 150 Bewerbern für einen der 50 Plätze ausgewählt. Mit Katharina Kirschbaum (Münchner SC) war noch eine zweite Hockeyspielerin im Jugendlager dabei. Nachstehend berichtet Alina Rincke über ihre Erlebnisse der gut zweiwöchigen Reise nach Brasilien.


» Bericht lesen

Doppelsieg für Gastgeber Mannheimer HC

MHC-Teams gewinnen BL-Vorbereitungsturnier / Erster Auftritt von Peillat

 

05.09.2016 - Gastgeber Mannheimer HC hat das Bundesliga-Vorbereitungsturnier um den NH-Cup 2016 in beiden Konkurrenzen gewonnen. Die MHC-Damen schlugen im Finale den Harvestehuder THC mit 4:0. Mit dem gleichen Resultat entschieden die MHC-Herren das Endspiel gegen den Lokalrivalen TSV für sich. Seine ersten beiden Partien im MHC-Dress absolvierte der argentinische Olympiasieger Gonzalo Peillat. Zwei Wochen vor Saisonstart waren acht Damen-Erstligisten sowie sechs Herren-Erstliga- und zwei Zweitligateams am Start.


» Bericht lesen

Olympische Werte in Theorie und Praxis erfahren

Nachbericht: Internationale Jugendbegegnung "Olympics & You" in Mönchengladbach

 

04.09.2016 - Am Wochenende, 19. bis 21. August, fand die internationale Jugendbegegnung Olympics & You im Hockeypark Mönchengladbach statt. Es trafen sich Hockeyjugendliche aus ganz Deutschland und junge Flüchtlinge aus Mönchengladbach, um mehr über sich, die anderen und die Olympischen Werte in Theorie und Praxis zu erfahren.




» Bericht lesen

Vorfreude auf "Ecke, Schuss - Gold"

Interview mit Rebecca Landshut zur letzten Produktionsphase in und nach Rio

 

03.09.2016 - Am 21. September feiert „Ecke, Schuss – Gold“, die erste über Crowdfunding finanzierte Film-Dokumentation in Deutschland mit den Danas und Honamas als Protagonisten im Cinemaxx Hamburg Premiere. Danach gibt es Premieren-Vorstellungen in Berlin (26.9.), München (28.9.) und Köln (5.10.). Wir haben mit Ex-Nationalspielerin Rebecca Landshut, die mit ihrem Team die Bronze-Gewinner ein Jahr lang in ihren Vorbereitungen begleitet hat, ein Interview über die Schlussphase der Film-Produktion geführt.


» weiter lesen

Trauer um Bernd Monsau

Der Hessische Verbandspräsident starb am Freitag im Alter von 63 Jahren

 

02.09.2016 - Mit großer Trauer hat man beim Deutschen Hockey-Bund vom Tod Bernd Monsaus erfahren. Der Präsident des Hessischen Hockey-Verbandes starb am heutigen Freitagmorgen nach langer, schwerer Krankheit im Alter von 63 Jahren. Michael Timm, der Vorsitzende des DHB-Bundesausschusses sagte in einer ersten Reaktion: "Mit Bernd Monsau verlieren wir nicht nur einen Landespräsidenten aus unserer Mitte, sondern einen äußerst liebenswerten und humorvollen Menschen, angenehmen Gesprächspartner und besonnenen Fachmann, der sich bis in seine letzten Stunden für den Hockeysport eingesetzt hat."

Bernd Monsau war als Ressortleiter beim Deutschen Olympischen Sportbund (DOSB) beschäftigt und dadurch auch beruflich dem Sport verbunden. Als Prädident des Hanauer THC hat er lange sehr prägend in seinem Heimatverein gewirkt. Seit einigen Jahren war er nun Präsident im Hessischen Hockey-Verband und damit auch Mitglied im Bundesausschuss des Deutschen Hockey-Bundes.

1. Bundesliga fast komplett beim nh-Cup in Mannheim

Sechs Herren und acht Damen-Teams aus Liga eins beim Vorbereitungsturnier

 

02.09.2016 - Am Wochenende trifft sich die Mehrzahl der Bundesliga-Vereine auf der Anlage des Mannheimer HC, um sich bei einem der wichtigsten Vorbereitungsturniere für die bevorstehende Bundesliga-Spielzeit einzuspielen. Nicht weniger als sechs Herren- und acht Damen-Teams aus dem deutschen Hockey-Oberhaus nehmen am nh-Cup 2016 teil. Während das Starterfeld bei den Damen damit bereits komplett ist, wird die Herren-Konkurrenz noch durch die ambitionierten Zweitligisten Münchner SC und Schwarz-Weiß Köln komplettiert.

» der Spielplan

"Gemeinsam für Hockey in der Region"

Neue Kooperation zwischen VfL Pinneberg und Rellinger TV

 

01.09.2016 - Im Nordwesten Hamburgs gibt es eine neues Projekt, das unter dem Motto "Gemeinsam für Hockey in der Region" steht. Im Mehrspartenverein Rellinger TV kann ab sofort Hockey gespielt werden! Möglich macht dies eine Kooperation mit dem VfL Pinneberg. Die RTV-Mitglieder haben durch die Kooperation die Chance, ihrem Verein treu zu bleiben, und das Hockeyangebot des VfL Pinneberg zu nutzen. Hockey passe in das Programm des RTV und erhöhe dort das Sportangebot, heißt es aus Rellingen.


» weiter lesen

Gut mitgehalten gegen wesentlich jüngere Gäste

Deutschlands Senioren M60+ spielten in Frankfurt gegen Ägypten 1:4

 

26.08.2016 - Der angekündigte Besuch eines ägyptischen Masters-Teams in Frankfurt beim Hessischen Hockey-Verband bot den deutschen Senioren M60+ die unverhoffte Möglichkeit zu einem inoffiziellen Länderspiel beim SC SaFo Frankfurt. Lange blieb unklar, ob die ägyptische Seniorenauswahl ihr Spiel- und privates Besuchsprogramm überhaupt antreten würde. Dem daher recht vagen Spielangebot von Ingo Schmittmann (SaFo) und dem Hessischen Hockey-Verband folgte das Team Germany 60+ mit der kurzfristigen Nominierung einer gemischten Mannschaft aus 60- bis 70-Jährigen überwiegend aus dem süddeutschen Raum.

» weiter lesen

Die neue FIH-Weltrangliste ist veröffentlich worden

Die DHB-Damen klettern auf Rang sieben, DHB-Herren fallen von drei auf vier

 

26.08.2016 - Die neue Weltrangliste der FIH lässt die Honamas - trotz Platz drei in Rio - um einen Platz auf Rang vier fallen. Grund ist, dass die Deutschen im olympischen Zyklus als Titelverteidiger am meisten zu verlieren hatten. Shootingstar ist der neue Olympiasieger Argentinien, der von Platz sieben bis auf Platz zwei geklattert ist. Allerdings haben die Deutschen den Rückstand auf die vor ihnen auf Rang drei stehenden Niederländer von 137 auf 11 Punkte verkürzt. Der Vorsprung der nach wie vor auf Platz eins stehenden Australier auf Deutschland schmolz von 478 auf 229 Punkte. Also, ist vorn zwar Argentinien noch dazwischen gerutscht, aber insgesamt hat sich der Abstand erheblich verkleinert. Korea und Pakistan sind aus den Top Ten gefallen, dafür haben Spanien auf neun und Irland sogar erstmals als Zehnter die Spitzengruppe erreicht.

Bei den Damen hat der Bronzeplatz die Deutschen nicht ganz so weit nach vorn getragen, wie man vielleicht erwarten würde. Das Mülders-Team kletterte von Rang neun auf sieben. China und Korea rutschten hinter die Danas. Größter Gewinner ist erwartungsgemäß der neue Olympiasieger Großbritannien, beziehungsweise England, das in den Rankings die britischen Punkte bekommt. England ist nun Zweiter hinter den NIederlanden. Argentinien, Australien, Neuseeland und die USA fielen je einen Platz zurück und liegen jetzt deutlich mehr in Reichweite der Deutschen, die ihren Rückstand auf die Drittplatzierten Argentinierinnen von 644 Punkten auf 256 verkleinerten.

» zur neuen Weltrangliste

Die deutschen Hockey-Clubs feiern ihre Bronze-Sieger!

Die Hockeyfamilie hat den Rio-Rückkehrern einen emotionalen Bahnhof bereitet

 

25.08.2016 - Die Heimatvereine der Bronzemedaillengewinnerinnen und -gewinner haben am Dienstagabend den Rio-Rückkehrern großartige Empfänge bereitet. Der Crefelder HTC holte seine drei Spieler sogar mit Limousinen vom Olympiamannschaftsempfang am Frankfurter Römer ab und fuhr sie nach Krefeld. An den Heimatflughäfen warteten jeweils bis zu 300 begeisterte Angehörige, Freunde und Hockeyfans - und auch das DHB-Präsidium und -Direktorium hatte sich aufgeteilt, um an so vielen Standorten wie möglich die erfolgreichen Athleten des Verbandes mit in Empfang zu nehmen. Ein Highlight war sicherlich, dass in Köln die bei der "Sportnacht" geehrte Tennislegende Boris Becker es sich nicht nehmen ließ, auf der Rot-Weiss-Clubanlage vorbeizuschauen und die Bronzemedaillengewinner zu treffen.

Aber auch überall sonst haben die Clubs den Sportlern und Trainern emotionale Bahnhöfe bereitet. In München bewies Hannah Krüger im MSC, dass sie nicht nur ausgezeichnet Hockey spielt, sindern auch ein Bierfass professionell anstechen kann, In Hamburg teilten sich die Sportler nach der gemeinsamen Begrüßung mit Olympiastützpunkt, Hamburger Hockey-Verband und im gleichen Flieger sitzenden Ruderern und Seglern auf die vier Clubs UHC, HTHC, Alster und Polo auf, wo jeweils noch einmal Hunderte Mitglieder bereits warteten. In Mülheim und Nürnberg hatten Timm Herzbruch und Christopher Wesley die ganze Aufmerksamkeit jeweils für sich allein. In Berlin wurden im BHC-Hockeyspalier Martin Häner und Martin Zwicker gemeinsam mit Damen-Teammanagerin Jule Walter hochleben gelassen. Und auch in Mannheim war für Cecile Pieper und Nike Lorenz sowie die Co-Trainer Andreas Höppner, Michael McCann und Matze Becher der halbe Club auf den Beinen.

Wir haben auf unserer Facebook-Seite ein Album angelegt, in dem knapp 50 Bilder von den Empfängen hinterlegt sind und das wir auch noch weiter auffüllen:

» zum Facebook-Album

Trauer um Henning Voscherau

Der Hamburger Altbürgermeister und Klipperaner starb im Alter von 75 Jahren

 

24.08.2016 - Mit großer Trauer hat man beim Deutschen Hockey-Bund vom Tod Henning Voscheraus erfahren. Der Jurist und ehemalige Hamburger Bürgermeister ist in der Nacht zu Mittwoch im Alter von 75 Jahren in der Hansestadt an den Folgen eines Hirntumors gestorben. „Die Hockeyfamilie hat ein bekanntes Gesicht und einen sehr integren, sympathischen Menschen verloren“, so DHB-Präsident Wolfgang Hillmann. „Wir sind in Gedanken bei seiner Familie.“

Henning Voscherau war seit Kindesbeinen Mitglied im Klipper THC und spielte dort mit den Ersten Herren auch in der Bundesliga. Auch später hielt der gebürtige Hamburger seinem Sport – Voscherau sagte mal im Interview: „Ich kann nur über Politik oder Hockey reden!“ – die Treue und schwang noch bis vor ein paar Jahren in Klippers Traditionsmannschaft Dampfkapelle den Schläger. Beim Deutschen Hockey-Bund engagierte sich der Sozialdemokrat, der von 1988 bis 1997 Erster Bürgermeister der Hansestadt war, im Kuratorium.

Tausend Dank für euren Support!

Danas-Kapitänin Janne Müller-Wieland bedankt sich bei den Unterstützern

 

22.08.2016 - Noch vom Ort des Triumphes in Rio sandten die Danas Worte des Dankes an jene, die mit ihrer materiellen und sonstigen Unterstützung zum großartigen Olympiaabschneiden der deutschen Hockeydamen in Brasilien beitrugen. Im Namen der Mannschaft schrieb Kapitänin Janne Müller-Wieland: „Wie schön es ist, euch eine Nachricht zu schreiben und neben mir eine unheimlich schwere und wunderschöne Bronze-Medaille liegen zu haben.... Die Leistung hätten wir definitiv nicht abrufen können, hätten wir nicht ganz viel Hilfe und Unterstützung drum herum gehabt – von unserem Staff hier (+DHB), unseren Clubs, Heim-Stützpunkt-Trainern, verschiedene Förderprogramme, Familien, Freunden und so tollen Unterstützern wie euch!!"

» weiter lesen

Olympia: Damen holen sensationell die Bronzemedaille in Rio!

Olympische Spiele in Rio, Spiel um Platz 3, Damen: Deutschland – Neuseeland 2:1 (0:0)

 

19.08.2016 - Mit einer sehr starken zweiten Halbzeit hat das deutsche Damenteam im Spiel um Platz drei in Rio die olympische Bronzemedaille gewonnen. Gegner Neuseeland hatte in Halbzeit eins mehr vom Spiel und mehr Chancen, doch mit einer großen Leistungssteigerung holten die Mülders-Schützlinge eine 2:0-Führung durch Tore von Charlotte Stapenhorst und Lisa Marie Schütze heraus. Neuseeland kam zwar noch einmal heran, aber die Abwehr um die starke Kristina Reynolds brachte die 2:1-Führung über die Zeit. Es ist nach Silber 1984 und 1992 sowie Gold 2004 die vierte Medaille einer deutschen Damenmannschaft bei Olympischen Spielen.

» zur Olympia-Seite

Christian Blasch pfeift das Herren-Finale von Rio!

Der deutsche Rekord-Schiedsrichter wurde mit John Wright (RSA) zusammen nominiert

 

17.08.2016 - Nachdem die DHB-Herren am Dienstag gegen Argentinien das olympische Finale von Rio verpasst haben, findet das Endspiel dieses Turniers allerdings nicht ohne deutsche Beteiligung statt. Der Mülheimer Christian Blasch wurde vom Welthockeyverband FIH bei seinen vierten Olympischen Spielen erstmals für das Endspiel nominiert. Der 41-Jährige pfeift die Partie Argentinien gegen Belgien am Donnerstag um 22 Uhr gemeinsam mit dem Südafrikaner John Wright. Bei den vorherigen Olympia-Einsätzen war dem deutschen Rekord-Schiedsrichter diese Ehre stets verwehrt geblieben, weil sich die deutschen Herren 2008 und 2012 stets bis ins Finale durchgespielt hatten. Nun war des einen Leid des anderen Freud, wobei Blasch stets betont hatte, dass er sehr gern auf das Finale verzichten könne, wenn die Honamas es ins Endspiel schafften. Wir wünschen Christian Blasch ein gutes Händchen für das olympische Endspiel!

» zur Olympia-Seite

Olympia: Die Honamas holen sich Bronze!

Herren, Spiel um Platz 3 in Rio: Niederlande – Deutschland 4:5 n. Pen. (1:1, 0:0)

 

18.08.2016 - Der deutschen Herren haben sich in einem dramatischen Spiel um Platz drei bei den Olympischen Spielen in Rio die Bronzemedaille geholt – nach Bronze 2004 und Gold 2008 und 2012 die vierte olympische Medaille in Folge! In einem einseitigen Spiel, das die DHB-Herren in allen Belangen dominierten, mussten sie trotzdem einen 0:1-Rückstand durch Mats Grambusch ausgleichen, so dass das Spiel im Penaltyschießen entschieden wurde. Und da zeigte Keeper Nicolas Jacobi seine ganze Klasse. Während alle Deutschen trafen, hielt er zwei Penaltys, so dass Moritz Fürste in seinem letzten Spiel in der Nationalmannschaft als letzter Schütze gar nicht mehr antreten musste. Erstmals Olympiasieger wurde am Abend Argentinien durch einen 3:2-Erfolg über Belgien.

» zur Olympia-Seite

Nachrichten Archiv 

Weitere Nachrichten finden Sie hier:

» zum Nachrichten Archiv

 
1. Oktober 2016

» Nachrichten Archiv

1.+2. Oktober 2015
zum Hessenschild und Franz-Schmitz-Pokal
Apps für den Ergebnisdienst
 

» Impressum © 2016 • hockey.de