DHB

Hockey Nachrichten

Jugend: Wer holt die blauen Meisterwimpel?

Feld-DM-Endrunden in Krefeld, Düsseldorf, Mannheim, Hamburg, Nürnberg und Mülheim

 

24.10.2014 - Die Spannung erreicht ihren Höhepunkt. Am Wochenende werden Deutsche Meister in sechs Jugendaltersklassen ermittelt. Wer die Feld-DM-Titel 2014 holt, wird bei den Endrunden-Ausrichtern Crefelder HTC (Männliche Jugend A), Düsseldorfer HC (Weibliche JA), Mannheimer HC (Männl. JB), UHC Hamburg (Weibl. JB), HG Nürnberg (Knaben A) und HTC Uhlenhorst Mülheim (Mädchen A) entschieden. 24 Mannschaften aus 15 Vereinen dürfen sich Hoffnungen auf einen blauen DHB-Meisterwimpel machen. In allen Wettbewerben hat sich Mülheim qualifiziert, das zweitstärkste Endrunden-Kontingent stellt Düsseldorf mit vier Teams. Liveticker von allen Endrundenspielen gibt es auf der Sonderseite.

» zur Sonderseite DM Jugend

Jetzt anmelden! HockeyScout-Lehrgang 2014 vom 14. bis 16. November in Darmstadt

Für engagierte Vereinsmitglieder, Betreuer, Eltern, FSJler/BDFler und Lehrer

 

23.10.2014 - Der zweite DHB HockeyScout-Lehrgang 2014 wird vom 14. bis 16. November in Darmstadt stattfinden. Angesprochen sind hier engagierte Mitglieder eines Hockeyvereins, ebenso wie aktive Lehrer/Referendare, im Verein tätige FSJ’ler/BFD´ler, sowie Hockey interessierte Eltern, Betreuer und Trainer, die den Verein mit ihrem Engagement unterstützen möchten. Sowohl die theoretischen als auch die praktischen Inhalte des Lehrgangs werden von der im DHB verantwortlichen Referentin für Sportentwicklung Maren Boyé, der DHB-Assistentin für Sportentwicklung Linda Sandkaulen sowie DHB-Sportentwicklungsmitglied und DHB-Jugendvertreter Felix Gantenbein vorgestellt.


» weiter lesen

FIH erteilt Zusage, dass in Deutschland wieder Hockey6 in der Halle gespielt wird

Stephan Abel: "Hallenhockey, wie wir es als wichtige Ausbildungssportart kennen!"

 

23.10.2014 - Bereits im Sommer hatten Präsidium und Vorstand des DHB beschlossen, in den deutschen Hallenhockey-Bundesligen - nach einem Versuchsjahr mit der international neu eingeführten Variante Hallenhockey5 - wieder zur traditionellen Variante mit fünf Feldspielern und einem Torwart pro Team zurückzukehren. Umfangreiche Befragungen unter Vereinen, Spielern und Trainern hatten ergeben, dass es für Hallenhockey5 keine Akzeptanz gibt. Nun musste nur noch der Welthockeyverband sein Placet für diese Rückkehr zum alten Spielmodus in Deutschland erteilen, da international weiter Hockey5 bei EMs und WMs gespielt wird. Diese Zusage traf am Mittwochnachmittag beim DHB ein.

"Wir sind froh, dass wir jetzt wieder zu der Hallen-Spielform zurückkehren können, die seit Jahrzehnten in Deutschland entwickelt worden ist und für uns einen wichtigen Ausbildungsanteil in Sachen Technik für das olympische Feldhockey hat", so die Reaktion von DHB-Präsident Stephan Abel. "Es freut mich, dass die FIH hier nichts dagegen hat. Unsere Hallen-Nationalteams und die für Europapokale qualifizierten Clubteams werden in der Vorbereitung auf internationale Wettkämpfe der Umstellung auf das System Hallenhockey5 natürlich Rechnung tragen müssen."

In einer späteren Meldung wird noch dargestellt, welche internationalen Regeländerungen trotz der Umstellung auf Hockey6 in der Bundesliga zum Tragen kommen (Beispiel: Nur noch zwei Torwartauswechslungen pro Spiel erlaubt).

Anträge zum DHB-Bundestag 2015 bis 8. Februar an den DHB schicken

Offizielle Mitteilung des DHB-Vorstands / Bundestag am 9./10. Mai 2015 in Heilbronn

 

23.10.2014 - Der DHB-Vorstand hat am Mittwoch per Offizieller Mitteilung fristgerecht (gem. §15 (1) der Satzung) mitgeteilt, dass der 52. Ordentliche Bundestag am 09./10.05.2015 (Reservetermin 10.05.2014) in Heilbronn stattfinden wird. Anträge (gem. §15 (4) der Satzung) zum Bundestag müssen spätestens bis zum 8. Februar 2015 schriftlich in der DHB-Geschäftsstelle (Am Hockeypark 1, 41179 Mönchengladbach, info@deutscher-hockey-bund.de) eingegangen sein.

» zur Offiziellen Mitteilung
» zur Bundestagsseite 2015

Die Hockeyfamilie trauert um Hans Berge

Der NHV-Präsident und DHB-Bundesausschussvorsitzende starb am Dienstag

 

22.10.2014 - Mit großer Trauer haben das DHB-Präsidium und der -Vorstand auf die Nachricht vom Tod Hans Berges reagiert. Der langjährige Präsident des Niedersächsischen Hockey-Verbandes und Vorsitzende des DHB-Bundesausschusses starb nach schwerer Krankheit am Dienstag im Alter von 72 Jahren. "Wir fühlen mit der Familie und werden Hans Berge sehr vermissen", sagte DHB-Präsident Stephan Abel, der von Berges Familie über dessen Tod informiert worden war. "Er hat große Verdienste um den Hockeysport in Niedersachsen erworben. Und hat in den letzten Jahren als Nachfolger von Walther Lonnes als Vorsitzender des Bundesausschusses auch sehr aktiv im DHB mitgewirkt!"

Deutsche Damen: Kader für Belgien-Lehrgang nominiert

Nach Brüssel will der Bundestrainer das Team für die Champions Trophy nominieren

 

21.10.2014 - Damen-Bundestrainer Jamilon Mülders hat den Kader für den Champions-Trophy-Vorbereitungslehrgang mit zwei Belgien-Länderspielen nominiert, der vom 27. bis 29. Oktober in Brüssel stattfindet. Am Dienstag, 28. Oktober, um 14.30 Uhr und Mittwoch, 29. Oktober, um 11.30 Uhr trifft das DHB-Team zwei Mal auf den Halbfinal-Gegner der EM 2013. Der Bundestrainer will wenige Tage nach dem Belgien-Lehrgang den 18-köpfigen Kader für das Champions-Trophy-Turnier in Mendoza (29. November bis 7. Dezember) festlegen.


» zur Lehrgangsseite

Schiedsrichter-Nominierungen für die Jugend-Endrunden 2014

Jugend-SRA-Vorsitzende Gaby Schmitz hat 16 Unparteiische nominiert

 

21.10.2014 - Gaby Schmitz, die Vorsitzende des Jugend-Schiedsrichterausschusses des DHB, heute die Nominierungen für die am Wochenende, 25./26. Oktober, stattfindenden Deutschen Jugend-Meisterschaften bekannt gegeben.




» vollständige Nominierung auf der Jugend-SRA-Seite

DM-Endrundenausrichter stehen fest!

Zuständiger Ausschuss der DHB-Jugend gibt die sechs Ausrichterorte bekannt!

 

20.10.2014 - Der Zuständige Ausschuss der DHB-Jugend hat die Ausrichtung der sechs DM-Endrunden am 25./26. Oktober wie folgt vergeben:

Männliche Jugend A: Crefelder HTC
Männliche Jugend B: Mannheimer HC
Knaben A: HG Nürnberg
Weibliche Jugend A: Düsseldorfer HC
Weibliche Jugend B: UHC Hamburg
Mädchen A: HTC Uhlenhorst Mülheim

» zur Sonderseite DM Jugend

Hallen-WM-Pokale kehren an den Ort ihrer Entstehung zurück

Leipziger Traditionsunternehmen stellte 2003 beide Trophäen her

 

20.10.2014 - Mit der vierten Auflage der Hallenhockey-Weltmeisterschaften der Damen und Herren, die vom 4. bis zum 8. Februar 2015 zum zweiten Mal in Leipzig ausgetragen werden, kehren auch die beiden WM-Pokale nach Hause zurück. Denn in der Messestadt sind die beiden kunstvoll gestalteten Trophäen vor der Premiere des Weltturniers 2003 gefertigt worden. Die Entwürfe von Bert Noack (im Bild rechts) hatten die Verantwortlichen des Deutschen Hockey-Bundes seinerzeit überzeugt, sodass der Leipziger, der selbst seit 1970 aktiv Hockey spielt, letztlich den Zuschlag bekam.


» weiter lesen

1. Liga: Düsseldorfs Damen nach 3:2 in München verdienter Herbstmeister

Herren: Alster feiert ersten Sieg und rückt auf Nicht-Abstiegsplatz vor

 

18.10.2014 - Nicht nur das wegen des Lokführerstreiks abgesagte Damenspiel zwischen TSV Mannheim und HTHC (verlegt auf 1. Mai 2015 um 15 Uhr) machte den Spielsamstag in der Hockey-Bundesliga besonders. Es gab einige überraschende Ergebnisse. So durften Alsters Herren ausgerechnet gegen Krefeld, das Team von Alster-Trainer Joachim Mahns Bruder Mats, den ersten Saisonsieg feiern, der die Hanseaten damit vom letzten Platz auf einen Nicht-Abstiegsplatz beförderte. Dabei profitierten sie davon, dass sich die Aufsteiger München und Düsseldorf 2:2-Unentschieden trennten. Oben sorgten Tina Bachmanns Mülheimer für die erste Saisonniederlage des UHC - und zwar auf dessen eigenem Platz. Köln brachte dem stark gestarteten Berliner HC die erste Heim-Niederlage der Saison bei und eroberte dadurch die Tabellenspitze.

Bei den Damen sorgt Aufsteiger Düsseldorf weiter für Furore. Gegner Münchner SC hatte zuvor fünf Gegentore in acht Spielen kassiert und musste gegen den Gast aus dem Rheinland nun im Heimspiel gleich drei hinnehmen. Der DHC damit absolut verdienter Tabellenführer vor der Winterpause! Dahinter konnte RW Köln sich mit einem starken 3:0-Erfolg in Berlin etablieren. München (mit einem Spiel weniger absolviert) fiel hinter den UHC, der Rüsselsheim beim 5:0 keine Chance ließ, auf Rang vier zurück.

» zur hockeyliga-Seite

Jugend-DM: Mülheim und Düsseldorfer HC dominieren die Zwischenrunden

Uhlenhorst und DHC bringen alle Teams zur Endrunde / Noch 15 Vereine sind im Rennen

 

19.10.2014 - HTC Uhlenhorst Mülheim und Düsseldorfer HC waren die dominierenden Vereine bei den Zwischenrunden um die Deutsche Feldmeisterschaft der Jugend. Mülheim steht in allen sechs Altersklassen in der DM-Endrunde, der DHC brachte alle seine vier Teams zum Gewinn eines Zwischenrundenturniers. Mit zwei Mannschaften fährt der Mannheimer HC zur Endrunde. Weitere zwölf Vereine haben noch je ein heißes Eisen im Feuer, wenn es kommendes Wochenende um die Vergabe der begehrten blauen Meisterwimpel geht. Die Ausrichter der sechs DM-Turniere gibt der Jugendvorstand des Deutschen Hockey-Bundes am Montag bekannt.

» zur Sonderseite DM Jugend

2. Bundesliga: Kein Sieger im letzten Spiel des Jahres

Neuss und Gladbach trennen sich 2:2 / SW Köln überwintert an der Tabellenspitze

 

18.10.2014 - Unentschieden 2:2 endete das Niederrhein-Derby als einziges 2.BL-Spiel des Wochenendes. Das nutzte weder den Herren von Neuss noch Gladbach sonderlich viel, in die Karten spielte das Ergebnis höchstens Schwarz-Weiß Köln, das seine Tabellenführung in der Nord-Gruppe mit in die Winterpause nehmen darf. Neuss (2.) und Gladbach (4.) blieben auf ihren Plätzen. Der Zweitligabetrieb im Feld ruht nun. Am 11. April 2015 geht es bei den Herren weiter, die Damen setzen die Saison am 18. April 2015 fort.


» Zur 2. Bundesliga Herren

Deutsche Damen: Serie gegen Schottland mit drei Siegen

Donnerstag, 16. Oktober, in Moers: Deutschland – Schottland 8:1 (4:1)

 

16.10.2014 - Die deutschen Damen haben auch ihr drittes Länderspiel gegen Schottland in Moers gewonnen. Nach dem 3:1 am Montag und 4:0 am Mittwoch, endete die letzte Partie gegen den späteren EM-Gruppengegner in London (August 2015) hoch mit 8:1. Hannah Krüger (2), Kristina Hillmann (2, Foto), Lydia Haase (2), Anne Schröder und Luisa Steindor trafen für das DHB-Team, bei dem der Nominierungsprozess für die Champions Trophy in Argentinien (29. November bis 7. Dezember in Mendoza) auf vollen Touren läuft.


» zur Lehrgangsseite

"Eigencoaching zuzulassen, ist ein ganz wichtiger Prozess der Trainerentwicklung!"

SprechZeit 5: Mit den "Leistungstrainern" Bernhard Peters und Markus Weise

 

16.10.2014 - Die Erfolge der deutschen Hockeyherren wurden in den letzten zwei Jahrzehnten von zwei Bundestrainern begleitet, die beide über den Hockeysport hinaus als kluge Köpfe und Visionäre im Sport gelten. Bernhard Peters ist nach dem zweiten WM-Titel 2006 in den Profi-Fußball gewechselt, gerade als Sportdirektor für den Nachwuchs von Hoffenheim zum HSV gewechselt, aber hat den Kontakt in den Hockeysport und zu seinen Spielern aber nie abreißen lassen. Markus Weise ist auch nach dem Olympiasieg mit den Frauen 2004 und den beiden Olympiasiegen 2008 und 2012 nach wie vor für die Geschicke des DHB-Herrenteams verantwortlich. hockey.de-Kolumnist Claas Henkel traf beide in ihrer gemeinsamen Wahlheimat Hamburg zum Doppel-Interview.

» weiter lesen

Terminverschiebungen bei der EHF

Europäischer Hockeyverband reagiert auf Wettbewerbsänderungen bei der FIH

 

14.10.2014 - Nachdem der Hockey-Weltverband FIH im vergangenen Jahr Änderungen an seinem internationalen Turnierkalender vorgenommen hatte, musste nun der europäische Verband nachziehen. Grund dafür ist in erster Linie die Verlegung der Junioren-Weltmeisterschaft von 2017 auf 2016. Weil die Qualifikation für dieses Event - nämlich die Junioren-Europameisterschaft - allerdings immer im Jahr vor dem Weltturnier stattfinden muss, war die EHF nun gezwungen, sich einen Alternativplan zu überlegen.


» weiter lesen

Vier Hockey-Stars von Deutscher Sporthilfe für Verdienste geehrt

Feierlicher Abschied für Natascha Keller, Tina Bachmann, Barbara Vogel, Maike Stöckel

 

14.10.2014 - Im Rahmen der Gala "Junior-Sportler des Jahres" der Deutschen Sporthilfe sind am vergangenen Freitag in Potsdam auch zahlreiche Olympiasieger, Welt- und Europameister feierlich aus der Sporthilfe-Förderung verabschiedet worden. Darunter waren mit Natascha Keller, Tina Bachmann, Barbara Vogel und Maike Stöckel auch vier Hockeyspielerinnen. „Die Karrieren dieser Athleten haben uns begeistert, wir haben mit den Sportlern gefeiert, manchmal auch gelitten. In diesem feierlichen Rahmen möchten wir noch einmal ‚Danke‘ sagen für viele tolle Erfolge und gleichzeitig unseren besten Nachwuchsportlern zeigen, was man mit Talent, Einsatz und Willen alles erreichen kann“, sagte Jörg Adami, Vorstandsmitglied und Direktor Förderung der Deutschen Sporthilfe

» weiter lesen

Ausschreibung zum 17. Trainersymposium

Info- und Fortbildungsveranstaltung findet am 7./8. 11. statt / Anmeldung ab sofort

 

13.10.2014 - Bereits zum 17. Mal findet das DHB-Trainersymposium statt. Heuer wird es vom 7. November (13 Uhr) bis zum 8. November (gegen Mittag) im Landesleistungszentrum Köln (LLZ) veranstaltet. Ein vielfältiges Programm bieten die eingeladenen, hochkarätigen Referenten auch in diesem Jahr – mit interessanten Themen, welche in Theorie und Praxis behandelt werden. Neben dem Bundestrainer der Herren-Nationalmannschaft, Markus Weise, werden unter anderem die beiden U21- Bundestrainer Valentin Altenburg (Foto) und Marc Haller sowie Diplomtrainer Alexander Feustel und Dynamic Eye (Anbieter für SportVision Training) für interessante Beiträge zur Verfügung stehen.

» weiter lesen

Erste Olympia-Fahrkarten für Korea und Indien

Die beiden Sieger der 17. Asian Games haben ihre Teilnahme in Rio 2016 sicher

 

13.10.2014 - Die ersten beiden Qualifikanten für das olympische Hockeyturnier bei den Sommerspielen 2016 in Rio/Brasilien stehen mit den Damen von Korea und den Herren von Indien fest. Sie gewannen bei den 17. Asienspielen in Incheon/Korea den Kontinentaltitel. Der WM-Siebte Korea setzte sich im Damen-Finale gegen China mit 1:0 durch. Auf den nächsten Plätzen landeten Indien, Japan, Malaysia und Kasachstan. Im Endspiel der Herren triumphierte der WM-Neunte Indien gegen Pakistan. Nach 1:1-Gleichstand setzte sich das Team des australischen Trainers Terry Walsh mit 4:2 im Penaltyschießen durch. Gastgeber Korea kam auf Rang drei vor Malaysia, China und Japan.

Deutsche U21-Hockey-Weltmeister sind Junior-Mannschaft des Jahres

Deutsche Sporthilfe kürte in Potsdam seine Besten / Abel lobt "tolle Botschafter"

 

11.10.2014 - Die deutschen Hockey-Junioren sind auf der Gala "Juniorsportler des Jahres 2014" der Deutschen Sporthilfe zum Junior-Team des Jahres gekürt worden. Im Potsdamer Nicolaisaal setzten sich die U21-Weltmeister von 2013 bei der Wahl gegen die Junioren-Weltmeister im Kajak-Zweier und im Ruder-Zweier ohne Steuermann durch. "Ich denke, die Jungs haben verdient gewonnen. Sie haben ein tolles Turnier gespielt und sind ein tolles Beispiel dafür, wie sich Sport und Studium bestmöglich verbinden lassen. Diese Spieler sind ideale Botschafter für unseren Sport", lobte Stephan Abel, Präsident des Deutschen Hockey-Bundes. "Der Dank geht aber auch an den Trainerstab, der ebenso großen Anteil an dem Erfolg und dieser Ehrung hat."

» weiter lesen

Fröhliches Treffen erfolgreicher Aktiver beim Sportler-Wiesn-Stammtisch

Tolle Veranstaltung der Deutschen Olympischen Gesellschaft beim Oktoberfest

 

10.10.2014 -Beim Oktoberfest in München fand auch in diesem Jahr der Sportler-Wiesn-Stammtisch statt, den die Deutsche Olympische Gesellschaft (DOG) mit Unterstützung der Bayernwerk AG, des Hotel Westerhof am Tegernsee sowie der Stadtsparkasse München veranstaltet. Zahlreiche prominente Sportler und ehemalige Sportler gaben sich in Kufflers Weinzelt ein Stelldichein. Auch Nationalspielerin Nina Hasselmann, Ex-Weltmeister Philip Crone und Ex-Nationalspieler Stefan Tewes waren unter den Geladenen.


» weiter lesen

Hallenhockey-WM 2015: Offizieller Spielplan steht / Schweden komplettiert Starterfeld

Die Skandinavier nehmen Frankreichs Platz in der Herren-Konkurrenz ein

 

10.10.2014 - Der Spielplan für die 4. Hallenhockey-Weltmeisterschaften der Damen und Herren 2015, die vom 4. bis zum 8. Februar in der Arena Leipzig ausgetragen werden, steht. Nachdem die Herren-Nationalmannschaft Schwedens als letzter Teilnehmer für die Welt-Titelkämpfe zugesagt haben, hat der Hockey-Weltverband FIH nun die Gruppeneinteilung und den sportlichen Ablauf festgelegt. Der schwedische Hockey-Verband hat seine Herren als letzten Teilnehmer für das WM-Turnier in Leipzig gemeldet, nachdem das eigentlich qualifizierte Frankreich seine Teilnahme abgesagt hatte.


» weiter lesen

Deutscher Jugendpokal: Sieger 2014 stehen fest!

Grüne Wimpel gehen nach Berlin, Hamburg, Bonn und Stuttgart

 

12.10.2014 - Die vier neuen Pokalsieger 2014 stehen fest! In der Südendrunde bei der SSG Bensheim konnte sich die weibliche Jugend B des VFB Stuttgart im Siebenmeterschießen gegen die TSV Grünwald im Finale durchsetzen. Ebenso knapp lief das männliche Finale, bei dem sich der HTC SW Bonn mit 2:0 gegen den VfL Bad Nauheim durchsetzte und den grünen Wimpel nun mit in den Westen nehmen kann!

Beim Spandauer HTC ging es bei der weiblichen Jugend B etwas deutlicher aus. Die Mädchen aus Zehlendorf sicherten sich mit einem klaren 5:2 gegen den TTK Sachsenwald den Titel Deutscher Pokalsieger 2014! Ein Siebenmeterschießen gab es in Berlin auch. Im männlichen Finale konnte nach der regulären Spielzeit kein Gewinner erspielt werden. Letztendlich sicherte sich der Hamburger Polo Club den Sieg gegen die Berliner Bären vom 7m-Punkt.

Alle Spielberichte und viele Fotos gibt es auf der DJP-Sonderseite!

» Zur DJP-Sonderseite

Eindrucksvoller Workshop für Nachwuchsschiedsrichterinnen

Gefördert im Rahmen des Hockeyjugend-Projektes "Zi:el Talentcoaching"

 

09.10.2014 - Angelehnt an das Projekt „Zi:el Talentcoaching“ der Hockeyjugend zur Förderung von Nachwuchsschiedsrichterinnen hatte DHB-Bundesmädchenwartin Karin Schwettmann im Juli eine Projektförderung in diesem Bereich ausgeschrieben. Den Zuschlag hatte eine Bewerbung des Berliner Hockeyverbandes erhalten und diese Maßnahme wurde nun am 20. September durchgeführt. Zu diesem Schiedsrichter-Workshop des Mädchenförderkaders (MFK) waren alle weiblichen Jugendschiedsrichterinnen des Berliner Hockey Verbandes eingeladen und haben mit großen Erwartungen an der Maßnahme teilgenommen.

» weiter lesen

Rot-Weiss Köln mit Kantersieg ins Achtelfinale

EHL-Vorrunde, Barcelona: Rot-Weiss Köln – HC Bra (ITA) 9:0 (6:0)

 

12.10.2014 - Der deutsche Vizemeister Rot-Weiss Köln hat sich absolut problemlos für das Achtelfinale der Euro Hockey League (EHL) qualifiziert. Einen Tag nach dem 5:0 gegen den polnischen Vertreter Grunwald Poznan deklassierten die Domstädter den italienischen Meister HC Bra mit 9:0 (6:0). Mats Grambusch, Marco Miltkau und Benjamin Weß trafen jeweils doppelt, Christoper Zeller, Tom Grambusch und Martin Chorus erzielten die weiteren Tore in der einseitigen Partie. Damit schlossen die Rot-Weissen die Vorrundengruppe C beim Turnier in der spanischen Metropole Barcelona mit zehn Punkten und ohne Gegentor als Sieger ab. Im Achtelfinale an Ostern 2015 in Bloemendaal (NED) greifen dann auch die gesetzten Teams des HTHC und UHC ins Geschehen ein.

» zur EHL-Seite von hockey.de

Trainerakademie des DOSB in Köln feiert 40-jähriges Jubiläum

Viele Hockey-Vertreter unter den Gästen und Referenten bei den Feierlichkeiten

 

09.10.2014 - Heute und morgen feiert die Trainerakademie Köln des DOSB 40-jähriges Jubiläum. Als Referenten oder Diskussionsteilnehmer mit am Start: Bundestrainer Jamilon Mülders, Olympiasiegerin Tina Bachmann, Ex-Bundestrainer Bernhard Peters und DHB-Vizepräsident Prof. Dr. Remo Laschet. Die Trainerakademie ist eine der bedeutendsten Trainerschmieden im deutschen Sport und auch die meisten erfolgreichen Hockeytrainer in Deutschland haben dort ihre Trainerwiege stehen. Der ehemalige Sportdirektor des Deutschen Hockey-Bundes Dr. Lutz Nordmann ist heute Direktor der Trainerakademie.

» zur Website der Trainerakademie

Deutsche Hallenhockey-Endrunde 2015 findet in der Max-Schmeling-Halle statt

31. Januar/1. Februar: Damen- und Herrenmeisterschaften in Berlin

 

08.10.2014 - Der Deutsche Hockey-Bund hat die Ausrichtung der Endrunde um die Deutsche Hallenhockey-Meisterschaften der Damen und Herren 2015 an den Berliner HC vergeben. Das gemeinsame Endrundenturnier der besten vier Damen- und besten vier Herrenteams Deutschlands findet zum vierten Mal nach 2001, 2010 und 2013 in der Max-Schmeling-Halle statt. „Ausschlaggebend für uns war, dass die Max-Schmeling-Halle für unsere Sportart eine der besten Eventhallen in Deutschland ist“, so DHB-Vorstandssprecher Torsten Bartel...


» weiter lesen

Cooler Videoclip der Deutschen Sporthilfe zur "Juniorsportler des Jahres"-Nominierung

Mit Niklas Wellen, Mats Grambusch, Moritz Trompertz, Timur Oruz und Victor Aly

 

08.10.2014 - Die Deutsche Sporthilfe hat am Mittwoch einen Videoclip veröffentlicht, in dem sie erfolgreiche deutsche Talente mit der Nominierung zur Wahl des "Juniorsportlers des Jahres" überrascht hat. Die Ehrung findet am Freitag im Rahmen einer Gala in Potsdam statt. Mit im Video sind die U21-Weltmeister Niklas Wellen, Mats Grambusch, Moritz Trompertz, Timur Oruz und Victor Aly. Das deutsche U21-Herrenteam ist einer von drei Kandidaten für die Kategorie "Juniorteam des Jahres"!

» zum youtube-Video der Deutschen Sporthilfe

Deutsche Ü55-Nationalmannschaft nach der WM im Umbruch

In Stuttgart traf das Team von Horst Ruoss auf die Schweizer

 

08.10.2014 - „Nach der WM ist vor der EM“ war das Motto zum Saisonabschluss der Ü55 auf der Anlage des HTC Stuttgarter Kickers am letzten September-Wochenende. Chef- und Ü55-Coach Horst Ruoss hatte zu zwei Länderspielen gegen die Schweizer Senioren eingeladen und 16 des fast 40 Spieler umfassenden Kaders folgten seinem Ruf. Bei bestem Spätsommerwetter konnten die Ü55-Spieler in zwei Trainingseinheiten und den beiden Spielen gegen die Eidgenossen noch einmal zeigen, warum sie bei der WM in Rotterdam einen beachtlichen vierten Platz erreicht haben.


» weiter lesen

Save the date! Für die Kinder- und Jugendtrainingseminare 2014

Anmeldung ab sofort möglich! Großer Teil der Kosten wird getragen!

 

08.10.2014 - Wie auch in den Jahren zuvor, bietet der DHB im November 2014 die beiden Seminare zum Kinder- und Jugendtraining im Hockey-Judozentrum in Köln an. Zentrales Thema der Seminare ist, die Teilnehmer/innen zu befähigen, in die Betreuung von Kindern und Jugendlichen im Verein eingebunden zu werden und sich zu engagieren. Beide Seminare werden aus Mitteln des Kinder- und Jugendplans (KJP) des Bundesministeriums für Familie, Senioren, Frauen und Jugend (BMFSFJ) unterstützt, sodass ein großer Teil der Kosten getragen bzw. rückerstattet werden kann.

» weiter lesen und anmelden

Erster Damen-Bundestrainer feiert 90. Geburtstag

Emil Reck (SSV Ulm) begeht seinen Ehrentag in erfreulich robuster Gesundheit

 

07.10.2014 - Bei erfreulich robuster Gesundheit darf heute Emil Reck seinen 90. Geburtstag feiern. Er wurde 1969 der erste offizielle Bundestrainer einer deutschen Damenhockey-Nationalmannschaft. In seine Amtszeit bis Ende 1974 fielen Silber (1971) und Bronze (1974) bei den ersten Damen-Weltmeisterschaften. 1939 begann Recks eigene Hockeylaufbahn, die immer ganz eng mit seiner Heimatstadt Ulm verbunden war. Bei seinem SSV Ulm wirkte der lizensierte Coach über Jahrzehnte als Jugend- und Herrentrainer. Auch seine drei Söhne Herbert, Wolfgang und Thomas wurden erfolgreiche Hockeyspieler, Thomas (193 Länderspiele) gewann olympisches Silber 1984 und 88. Emil Reck wurde 2000 mit dem Bundesverdienstkreuz ausgezeichnet.

Deutsche U21-Herren für Auszeichnung "Juniorsportler des Jahres" nominiert

Deutsche Sporthilfe kürt die Gewinner am Freitag in Potsdam

 

06.10.2014 - Die Deutsche Sporthilfe hat am Montag die Nominierten für die zum 37. Mal stattfindende Wahl der "Juniorsportler des Jahres" in Deutschland bekannt gegeben. Die Ehrung erfolgt am Freitag in Potsdam im Rahmen einer Gala. Unter den drei Nominierten in der Kategorie Teams befindet sich auch das deutsche U21-Herrenteam, das im Dezember in Indien Weltmeister wurde sowie im Juli in Waterloo Vize-Europameister. Die weiteren Nominierten sind der deutsche Kajak-Zweier sowie der Ruder-Zweier ohne Steuermann.

Champions-Trophy-Vorbereitung: Drei Länderspiele gegen Schottland

Deutsche Damen testen am 13., 15. und 16. Oktober in Moers

 

06.10.2014 - Die deutschen Hockeydamen treffen knapp zwei Wochen nach dem 2:0-Sieg in Brüssel gegen Argentinien am 13., 15. und 16. Oktober in Moers drei Mal auf das schottische Damenteam. Obwohl zurzeit die Vorbereitung auf die Champions Trophy in Argentinien (29. November bis 7. Dezember in Mendoza) im Fokus steht, hat sich Bundestrainer Jamilon Mülders diesen Gegner schon mit Blick auf die EM 2015 in London ausgesucht. „Dort sind die Schottinnen ein Gruppengegner von uns“, so Mülders. „Deswegen haben wir sie bewusst eingeladen. Bei diesem Lehrgang haben wir einen höheren Anteil an Trainingsbelastung.“

» zur Lehrgangsseite

Teilweise "richtig starkes Hockey" mit zwei verdienten Siegern

Beobachtungen der U21-Bundestrainer zur Länderpokal-Endrunde in Krefeld

 

06.10.2014 - Zwei Tage lang haben Valentin Altenburg für den männlichen und Marc Haller für den weiblichen Nachwuchs die Länderpokal-Endrunde in Krefeld beobachtet. Ihre Eindrücke vom Wochenende haben die beiden U21-Bundestrainer aufgeschrieben (Altenburg) bzw. mündlich übermittelt (Haller). Zufrieden mit dem, was sie beim Franz-Schmitz-Pokal und Hessenschild von den jeweils sechs Endrundenmannschaften zu sehen bekamen, waren beide sportlichen Beobachter.


» weiter lesen

Anissa Korth wechselt zu den Bundesliga-Damen des Münchner SC

Die Mannheimerin ist damit die vierte Nationalspielerin im MSC-Kader

 

04.10.2014 - Nationalspielerin Anissa Korth wechselt in der laufenden Feldsaison 2014/15 vom Mannheimer HC zum Münchner Sportclub (MSC). Damit sind nun neben Hannah Krüger, Nina Hasselmann und Kim Platten vier Spielerinnen aus dem aktuellen Nationalkader in den Reihen des MSC zu finden. Wie die drei MSC-Spielerinnen war auch Anissa Korth Teil des WM-Teams 2014. Die 21-jährige Verteidigerin wird ihr in Erlangen begonnenes Studium der Zahnmedizin nun in München fortsetzen. Anissa Korth ist ab sofort spielberechtigt und könnte schon am heutigen Samstag in der Partie gegen den Berliner HC zum Einsatz.

„Nun mit Anissa Korth noch eine aktuelle A-Kaderspielerin aus dem WM-Team im MSC begrüßen zu können, freut uns natürlich sehr. Dies spiegelt neben dem attraktiven Standort München mit zwei der besten Universitäten des Landes natürlich auch die seit einigen Jahren konsequent gute Arbeit in unserem Damenbereich wider“, freut sich Abteilungsleiter Frank Ommert. Bereits zum Beginn der Feldsaison konnten sich die 1. Damen des Münchner SC mit namhaften Kaderspielerinnen verschiedener Altersklassen verstärken. Neben der U18-Nationalspielerin India Kühnemann aus Stuttgart, zog es ebenso das U21-Talent Michelle Strobel aus Nürnberg studienbedingt in die bayerische Landeshauptstadt.

Elena Willig, erweiterte A-Kaderspielerin und viele Jahre für den Mannheimer HC spielend, begann bereits im Winter 2013 ihr Pharmaziestudium an der Isar und geht seit der laufenden Saison ebenso für die MSC-Damen auf Punktejagd. „Es ist für Hockey-Deutschland von großer Wichtigkeit, flächendeckend an der Qualität unserer Bundesligateams zu arbeiten. Der MSC verfolgt das klare Ziel, im attraktiven München eine wichtige Anlaufstelle für motivierte Kader- und Bundesligaspieler zu etablieren. Wir haben das Potential hierfür noch lange nicht ausgeschöpft“, zeigt sich Sportdirektor Stefan Kermas auch optimistisch für die Zukunft.

Jugend-Länderpokal: Berliner Jungen verhindern Doppelsieg des Westens

2:0-Finalsieg für Berlin gegen den WHV / West-Mädchen Sieger nach 4:1 gegen Bayern

 

05.10.2014 - Westdeutschland bei den Mädchen und Berlin bei den Jungen sind die diesjährigen Sieger bei den U16-Länderpokalen. Bei den Endrunden auf der Anlage des Crefelder HTC setzten sich im Finale des 60. Hessenschilds die Titelverteidigerinnen des Westdeutschen Hockey-Verbandes mit 4:1 über Bayern durch. Die doppelte Pokalverteidigung des WHV verhinderten die Jungen aus Berlin mit ihrem 2:0-Endspielsieg über Gastgeber West. Die dritten Plätze gingen an Hamburg (Mädchen) und Bayern (Jungen). Aktuelles zum Endrundengeschehen gibt es auf den Sonderseiten von hockey.de.

» zur Länderpokal Sonderseite

Hallenhockey-Weltmeisterschaften 2015: Kartenvorverkauf via www.hockeyWM2015.de

Im ersten Schritt gibt es attraktive Dauer- und Wochenend-Tickets

 

02.10.2014 - Ab sofort können sich Sportfans ihre Eintrittskarten für das Hockey-Highlight des Jahres in der Arena Leipzig vorab sichern. Der Kartenvorverkauf für die Hallenhockey-Weltmeisterschaften der Damen und Herren (4. bis 8. Februar 2015), der über die Veranstaltungswebsite www.hockeyWM2015.de läuft, startet mit attraktiven Angeboten für Dauerkarten und speziellen Wochenend-Tickets, die sämtliche K.O.-Spiele umfassen.



» weiter lesen

Nachrichten Archiv 

Weitere Nachrichten finden Sie hier:

» zum Nachrichten Archiv

 
24. Oktober 2014

» Nachrichten Archiv

11.-26. Oktober 2014
zur Sonderseite DM Jugend
 

» Impressum © 2014 • hockey.de