DHB

Hockey Nachrichten

1. Bundesliga Herren: Brisantes Abstiegsduell als Nachholspiel

Nürnberg und Klipper treffen am Sonntag um 13 Uhr aufeinander

 

22.03.2017 - Während sich die restlichen zwölf Damen- und zehn Herrenteams der 1. Feldhockey-Bundesliga am Wochenende noch im Vorbereitungsmodus befinden, müssen der Nürnberger HTC und der Klipper THC am Sonntag um 13 Uhr bereits erstmals ernsthaft ran. Das eigentlich im Herbst terminierte Hinspiel musste neu angesetzt werden, weil die Fluggesellschaft die gesamte Ausrüstung der Hamburger auf dem Weg nach Nürnberg nicht mittransportiert hatte. „Deshalb fahren wir dieses Mal schon Samstag mit dem Zug hin, damit wir Sonntag spielfähig sind“, scherzt Klippers Co-Trainer „Büdi“ Blunck vor dem „Do or die“-spiel, wie es die Nürnberger in ihrem Facebook-Profil bezeichnen.

» zur Bundesliga-Berichterstattung

Offizielle Mitteilungen zum 53. und 54. Ordentlicher Bundestag des DHB

Anmeldung für DHB-Bundestag 2017 / Ausschreibung der Ausrichtung Bundestag 2019

 

21.03.2017 - Der Vorstand des Deutschen Hockey-Bundes hat den diesjährigen 53. Ordentlichen Bundestags (20. Mai in Düsseldorf) mit einer Offiziellen Mitteilung am 17. März fristgerecht einberufen. Inzwischen können die Delegierten der Mitgliedsvereine und -verbände auf der Sonderseite Informationen zum Ablauf, Workshops, Unterbringung u.s.w. finden und auch bereits einen Anmeldebogen downloaden. Am heutigen Dienstag wurde zudem die Ausrichtung des 54. DHB-Bundestags 2019 per Mitteilung ausgeschrieben.

Der 53. Ordentliche Bundestag des Deutschen Hockey-Bundes wird am Samstag, 20. Mai, in Düsseldorf im Stilwerk (Grünstraße 15, 40212 Düsseldorf) stattfinden. Am Vortag werden sowohl Sitzungen von Präsidium, Vorstand und Bundesrat organisiert als auch im Anschluss diverse Workshops zu wichtigen Themen rund um den Hockeysport angeboten. Die Sitzungen und zwei Workshops werden im DHC – Düsseldorfer Hockey-Club 1905 e.V. (Am Seestern 10, 40547 Düsseldorf) und ein Workshop im Lindner Congress Hotel (Lütticher Str. 130, 40547 Düsseldorf) durchgeführt. Ab ca. 19:30 Uhr findet im Clubhaus des DHC (Am Seestern 10, 40547 Düsseldorf) ein Get Together mit Abendessen statt, zu dem alle Teilnehmer herzlich willkommen sind.

» Offizielle Mitteilung vom 17.3.2017
» Anmeldebogen

Zwei Monate vor dem aktuellen Bundestag wird aber auch bereits der Gastgeber für den 54. Ordentlichen Bundestag des DHB gesucht. Vereine, Mitgliedsverbände oder Partner, die am 10./11. Mai oder 17./18. Mai 2019 (zzgl. Sonntag als möglichen Reservetag) in einer geeigneten Location Gastgeber dieser Generalversammlung des deutschen Hockeys sein möchten, sind gefragt. Bewerbungen bitte bis 15. April an den DHB.

» Offizielle Mitteilung vom 21.3.2017

Gerhard Helfers ist gestorben

Der 1. Vorsitzende der "Freunde des Hockeys" starb im Alter von 78 Jahren

 

21.03.2017 - Der Verein „Freund des Hockeys“ hat seinen 1. Vorsitzenden und Mitbegründer Gerhard Helfers verloren. Der 78-Jährige verstarb am 16. März. Nach langjähriger Krankheit sei er „friedlich eingeschlafen“, wie seine Familie in Hannover mitteilte. Er hinterlässt Frau Susan und Sohn Marc. Gerhard Helfers gehörte im September 1995 zu den neun Begründern des Vereins, der auf Initiative des damaligen DHB-Präsidenten Michael Krause ins Leben gerufen wurde. Unter dem Vorsitzenden Heinz Wöltje engagierte sich „Gerry“ ab 1997 als Schriftführer im „Freunde“-Vorstand. 2007 löste Helfers dann Wöltje in der Führung des knapp 200 Mitglieder fassenden Vereins ab.

In seinen Heimatvereinen HC Hannover und später DTV Hannover engagierte sich Helfers auch ohne offizielles Amt und ohne selbst Hockey gespielt zu haben. Er war Betreuer der 1. Herrenmannschaft des DTV und jahrelang Mitorganisator des HCH-Hallenturniers, das lange Zeit regelmäßig die bekanntesten Mannschaften zur Saisonvorbereitung anzog. Als Teammanager trug Helfers zum Gewinn der WM-Titel durch die deutschen Ü60-Auswahlteams bei den Weltmeisterschaften 2002 in Kuala Lumpur und 2006 in Leverkusen bei.

„Gerd zeichnete sich durch viel Humor, penible Gründlichkeit und absolute Zuverlässigkeit aus. Wir trauern um einen engagierten Freund des Hockeysports“, sagt Rupprecht Schaper, der 2. Vorsitzende des Vereins Freunde des Hockeys. Auch im Präsidium und der Geschäftsstelle des Deutschen Hockey-Bundes wurde die Nachricht vom Tode des im deutschen Hockey so verdienten Hannoveraners mit großer Trauer aufgenommen.

Hallensaison 2017/18: Alle Bundes- und Regionalligen sind nun bestückt

71 Damen- und 96 Herrenteams gehören den überregionalen Spielklassen an

 

21.03.2017 - Die letzte sportliche Entscheidung in der Hallensaison 2016/17 ist gefallen: Bei der Endrunde der Mitteldeutschen Oberliga der Damen ging die Mannschaft des ESV Dresden (Foto) als Sieger hervor und sicherte sich damit das letzte Ticket für eine überregionale Spielklasse. Somit stehen alle 167 Teilnehmer (71 Damen- und 96 Herren-Mannschaften) für die höchsten Spielklassen (Bundesliga, Regionalliga) für die Hallensaison 2017/18 fest. Nachstehend eine Übersicht, wie die einzelnen Bundesliga- und Regionalliga-Staffeln bei Damen und Herren auf der Basis der jetzt abgeschlossenen Hallensaison 2016/17 aussehen werden.

» weiter lesen

Zentrallehrgang mit torreichem Sieg beendet

Do., 9. März, Zentrallehrgang in Kapstadt: Südafrika – Deutschland 2:5 (0:1)

 

09.03.2017 - Die deutschen Herren konnten ihre Testspiele beim Zentrallehrgang in Kapstadt mit 3:1-Siegen abschließen (zusätzlich siegten sie in einem Trainingsspiel auch noch 3:0 gegen Südafrika). Gegen England gab es ein 3:0 und ein 2:5, Südafrika wurde nach dem 7:2 im ersten Vergleich am heutigen Donnerstagabend noch einmal klar mit 5:2 (1:0) besiegt. Die deutschen Herren hätten mit vier Großchancen in der Schlussphase das Ergebnis auch erneut höher ausfallen lassen können.



» zur Lehrgangsseite

Wer kommt in die Hall of Fame der EHF?

Vier Deutsche unter den zehn Kandidaten des Europäischen Hockey-Verbandes

 

09.03.2017 - Die EHF hat eine Wahl für drei Neuaufnahmen in die "Hall of fame" gestartet. Von zehn Kandidaten schaffen es am Ende drei in die "Hall of fame". Die Entscheidung treffen die Fans im Internet und im Anschluss noch ein Expertengremium. Es sind auch vier Deutsche unter den zehn Nominierten. Tina Bachmann, Olympiasiegerin von 2004, und die langjährige Nationalkeeperin Yvonne Frank stehen zur Wahl. Dazu noch die Niederländerinnen Naomi van Ass, Ellen Hoog und Maartje Paumen sowie die Britin Kate Richardson-Walsh und die Belgierin Charlotte de Vos. Außerdem sind drei Herren in der Vorauswahl. Und zwar die deutschen Doppel-Olympiasieger Moritz Fürste und Christopher Zeller sowie der Belgier Jerome Truyens.

» Hier geht's zum Voting

DHB-Nachwuchsteams im Trainerbereich breit und hervorragend aufgestellt

Sven Lindemann neuer U18-Damentrainer / Erfahrenes Triumvirat für U18-Herren

 

06.03.2017 - Die Neuaufstellung beim DHB für den nächsten olympischen Zyklus bis Tokio 2020 hat im Trainerbereich viele Umstrukturierungen gebracht, die bereits vorgestellt wurden und wo die aktive Arbeit ja bereits begonnen hat. Dies setzt sich entsprechend auch im U18- und U16-Bereich fort, da einige bislang dort beschäftigte Trainer in den U21- und A-Bereich aufgerückt sind. Nachfolgend eine Übersicht, wie sich in den Jugend-Auswahlteams des DHB in Zukunft die Staff-Situation darstellt Für 2017 hat sich auch in den weiblichen U-Teams einiges geändert. So wird der bisherige U18-Trainer Markku Slawyk in diesem Jahr die weibliche U16 trainieren.

» weiter lesen

„Wüsste nicht, wie DM besser geht“

Beobachtungen bei den Deutschen Hallenmeisterschaften im männlichen Bereich

 

06.03.2017 - Einen starken Höhe- und Schlusspunkt der Hallensaison setzten die Deutschen Meisterschaften 2017 im männlichen Nachwuchsbereich. Begeistert vom Gesehenen äußern sich die DHB-Beobachter Valentin Altenburg (Jugend A), André Henning (Jugend B) und Matthias Becher (Knaben A) über die DM-Turniere in Berlin, Georgsmarienhütte und Bad Kreuznach.


» weiter lesen

Serie gegen den Olympiasieger mit 2:1-Siegen gewonnen

Samstag, 4. März, Zentrallehrgang in Stellenbosch: Deutschland - England 3:1 (0:1)

 

04.03.2017 - Im dritten und letzten Testspiel im Rahmen des Zentrallehrgangs in Stellenbosch (RSA) hat das deutsche Damenteam am frühen Samstagabend Olympiasieger England mit 3:1 (0:1) schlagen können und damit die Testspielserie ebenfalls für sich entscheiden. Den ersten Vergleich hatte man überraschend deutlich mit 6:1 gewonnen, den zweiten knapp mit 1:2 verloren. Deutschland geriet diesmal früh in Rückstand, stellte sich dann allerdings besser auf den Gegner ein und gewann am Ende nach Treffern von Marie Mävers, Lisa Altenburg und Charlotte Stapenhorst verdient.

» zur Lehrgangsseite

Meistertitel für BW Berlin, Uhlenhorst Mülheim und Mannheimer HC

Deutsche Hallenmeisterschaften des männlichen Nachwuchses sind entschieden

 

05.03.2017 - Die Deutschen Meistertitel im männlichen Nachwuchsbereich sind vergeben. Bei der Männlichen Jugend A triumphierte DM-Gastgeber TC Blau-Weiss Berlin nach einem 3:2 im Finale über den HTC Uhlenhorst Mülheim. Die Mülheimer siegten dagegen bei der Männlichen Jugend B. In Georgsmarienhütte war das Endspiel gegen den SC Frankfurt 80 eine klare Sache. Mit 5:1 siegte Uhlenhorst. Das torärmste Finale lief bei den Knaben A in Bad Kreuznach. Es fiel in der regulären Spielzeit zwischen Mannheimer HC und Berliner HC nämlich gar kein Treffer. Nach dem 0:0 musste das Penaltyschießen den neuen Meister küren – es wurde mit 2:0 der MHC. Aufwendig produzierte Livestream-Übertragungen aus Berlin und Georgsmarienhütte ließen jeden Hockeyliebhaber auch optisch mitmiebern.

» zur Sonderseite DM Jugend

Individuelle Klasse, Blitzstart und Qualitätssprung

Beobachtungen bei den Deutschen Hallenmeisterschaften im weiblichen Bereich

 

27.02.2017 - Welche Eindrücke haben die offiziellen Beobachter des Deutschen Hockey-Bundes von den Deutschen Hallenmeisterschaften des weiblichen Nachwuchses mitgenommen? Die Bundestrainer Sven Lindemann (Weibliche Jugend A in Schwabach), Akim Bouchouchi (Weibliche Jugend B in Dortmund) und Markku Slawyk (Mädchen A in Braunschweig) haben sich dazu geäußert.


» weiter lesen

DHB-Junioren: Gute Steigerung in der Serie gegen Russlands A-Kader

Spannender Neuanfang für die U21-Herren in Mannheim

 

26.02.2017 - Der deutsche C-Kader hat in den letzten Tagen in Frankfurt (Leistungsdiagnostik) und Mannheim seinen ersten Lehrgang im EM-Jahr 2017 absolviert. Mit neuem Staff – Matthias Witthaus als neuer Co-Trainer von Valentin Altenburg – und sehr stark verjüngtem Kader brauchte das DHB-Team gegen Russlands A-Kader, der sich derzeit intensiv auf das bevorstehende World-League-Zweitrundenturnier vorbereitet, ein, zwei Spiele, um sich zu finden. Nach zwei Niederlagen gewann die Mannschaft am Samstag dann den dritten Vergleich verdient mit 3:1 (2:0).


» zur Lehrgangsseite

Neustart der Honamas unter neuer Führung

DHB-Herren beim Zentrallehrgang im südafrikanischen Kapstadt

 

26.02.2017 - Für die Honamas beginnt in Südafrika beim Zentrallehrgang ein neues Kapitel. Nach dem Karriereende einiger langjähriger Führungsspieler muss sich nicht nur das Team neu finden, sondern auch für das Staff-Team um Neu-Bundestrainer Stefan Kermas ist es die erste große Maßnahme mit der Herren-Nationalmannschaft. Für diesen Neuanfang hat Kermas die Tür für alle Spieler geöffnet, die in den letzten zwei Jahren am A-Kader dran waren sowie für die besten ehemaligen U21-Nationalspieler.


» zur Lehrgangsseite

Jugend-DM: Titel nach Mannheim, Mülheim und Berlin

Deutsche Hallenmeisterschaften in Schwabach, Dortmund und Braunschweig

 

26.02.2017 - Nach Mannheim, Mülheim und Berlin gingen die Blauen Wimpel bei den Deutschen Meisterschaften des weiblichen Nachwuchses. Bei der Weiblichen Jugend A in Schwabach feierte der Mannheimer HC seinen Hallentitel-Hattrick durch ein 5:1 im Finale über Eintracht Braunschweig. In Dortmund ging bei der Weiblichen Jugend B der HTC Uhlenhorst Mülheim nach einem 4:1 im Endspiel gegen Titelverteidiger Mannheimer HC als Sieger hervor. TuS Lichterfelde Berlin siegte bei den Mädchen A nach einem 2:1-Sieg im Finale über den Wiesbadener THC. Der männliche Bereich ist kommende Woche an der Reihe.

» zur Sonderseite DM Jugend

Abschied von Frankenthals langjährigem Teammanager Andreas "Andy" Behm

Der 57-Jährige starb am Dienstag nach langer Krankheit im Kreis seiner Familie

 

23.02.2017 - Mit großer Traurigkeit wurde bei der TG Frankenthal und auch bei vielen anderen Hockeyclubs der Republik die Nachricht vom Tode Andreas Behms aufgenommen. Der langjährige Teammanager der TGF-Bundesligamannschaft war ein großer Sympathieträger in der Hockeyfamilie. In der Pfalz wurde Behm liebevoll "MiLiwwer" genannt. Bevor er den ehrenamtlichen Job in Frankenthal übernahm, hatte er auch schon in Ludwigshafen das Herrenteam betreut. Seine Hilfsbereitschaft und extrem freundliche Art waren sein Markenzeichen. Am Dienstag starb der 57-Jährige nach langer Krankheit friedlich im Kreis seiner Familie in Neubrandenburg. Viele in der Hockeyfamilie werden ihn noch lange in guter Erinnerung behalten. (Foto: Norbert Grimmer)

Der FIH Male Umpiring Award 2016 für Christian Blasch

Der deutsche Olympia-Schiedsrichter wurde in Indien vom Welt-Hockeyverband geehrt

 

23.02.2017 - Große Ehre für den deutschen Rekord-Olympiaschiedsrichter Christian Blasch. Der 41-jährige Mülheimer wurde am heutigen Donnerstag bei der erstmals mit einer eigenen Ceremony im indischen Chandigarh präsentierten und live im Internet übertragenen Verkündung der Welt-Hockeyspieler des Jahres mit dem Umpiring Award der FIH ausgezeichnet. Für den beruflich verhinderten Blasch nahm DHB-Vizepräsident Delf Ness im Lalit Hotel in Chandigarh den Award entgegen. Der Geehrte selbst wurde mit einer aufgezeichneten Dankesrede auf der Leinwand eingebunden. Deutsche Aktive und Trainer gingen dieses Mal leer aus.

» weiter lesen

DHB-Junioren spielen in Mannheim ersten EM-Lehrgang

U21-Herren am 22.2. (15.30 Uhr), 23.2. (16.30 Uhr) und 25.2. (13 Uhr) vs. RUS

 

22.02.2017 - Der deutsche C-Kader beginnt das EM-Jahr 2017 mit einem Lehrgang auf der Anlage des Mannheimer HC. Die Mannschaft von Bundestrainer Valentin Altenburg und seinem neuen Co-Trainer Matthias Witthaus trifft dabei drei Mal auf die russische Nationalmannschaft. Altenburg hat im 29-köpfigen Lehrgangskader von erfahrenen Leuten, die auch schon an der U21-WM im Dezember teilgenommen haben, bis zu Nationalmannschafts-Debütanten eine große Bandbreite. Sie alle haben die Chance, sich gegen Russland für weitere Aufgaben zu empfehlen.

» zur Lehrgangsseite

Mannheimer Damen holen sich den Europacup!

Hallen-Europapokal in Wettingen, Finale: Mannheimer HC - HC Minsk 5:3 (2:1)

 

19.02.2017 - Die Damen des Mannheimer HC haben erstmals den Hallenhockey-Europapokal gewonnen. Im schweizerischen Wettingen setzte sich das Team von Trainer Philipp Stahr in einem in der Schlussphase noch hoch spannenden Endspiel mit 5:3 (2:1) gegen das Team des HC Minsk aus Weißrussland durch und tritt damit die Nachfolge des Düsseldorfer HC an, der den Titel im Vorjahr gewonnen hatte. Mit insgesamt elf Treffern wurde Mannheims Lydia Haase zudem als erfolgreichste Torschützin des Turniers ausgezeichnet.


» zur Europacup-Seite

Jugend-DM: Nur Mülheim bei den Jungs überall weiter

Qualifikationen für Deutsche Hallenmeisterschaften im männlichen Bereich

 

19.02.2017 - Wie im weiblichen Bereich, wo sich 19 Vereine für die Deutschen Hallenmeisterschaften der Jugend qualifizierten, so war auch bei den Jungen eine große Bandbreite festzustellen. Immerhin 18 Clubs konnten sich bei den Endrunden der Regionalliga West, bei den Nord-Ost-Meisterschaften und bei den Süddeutschen Meisterschaften ein Ticket für die Meisterschaftsturniere am 4./5. März der Männlichen Jugend A (beim TC Blau-Weiss Berlin), der Männlichen Jugend B (beim HC Georgsmarienhütte) und der Knaben A (beim Kreuznacher HC) ergattern. Den Sprung in allen drei männlichen Altersklassen schaffte lediglich der HTC Uhlenhorst Mülheim, immerhin je zwei DM-Qualifikanten können Mannheimer HC, Harvestehuder THC, SC Frankfurt 80 und Münchner SC verbuchen. Weitere 13 Vereine haben je ein Team durchgebracht.

» zur Sonderseite DM Jugend

Mannheimer Damen vor Europacup-Premiere

Der deutsche Meister von 2016 startet beim Europapokal in Wettingen

 

17.02.2017 - Am Wochenende (17. bis 19. Februar) greifen die Damen des Mannheimer HC erstmals nach einem internationalen Titel. Im schweizerischen Wettingen soll nach der verpassten nationalen Titelverteidigung vor knapp zwei Wochen in Mülheim die bis dahin starke Hallensaison doch noch mit einem Pokal gekrönt werden. Beim Europapokal-Turnier trifft Mannheim in der Vorrunde zunächst auf die Meister aus Weißrussland, Österreich und Belgien.

» Live-Ergebnisse & Tabellen
» zum Livestreaming

Mülheims Herren holen zum zweiten Mal den Europacup

Die Uhlen bezwingen die Wiener Arminen im Finale knapp mit 3:2 (1:1)

 

12.02.2017 - Die Herren vom HTC Uhlenhorst Mülheim haben am Sonntag zum zweiten Mal nach 2015 den Hallenhockey-Europapokal gewonnen. Im Finale bezwangen die Ruhrstädter den Gastgeber Arminen Wien mit 3:2 (1:1). Olympia-Bromzemedaillengewinnen Timm Herzbruch wurde nicht nur bester Turnier-Torschütze mit neun Treffern (vor Thilo Stralkowski mit acht und Lukas Windfeder mit sieben Treffern), sondern auch als bester Spieler des Turniers ausgezeichnet.

» Bericht lesen
» zur Streamingseite der EHF
» Ergebnisse / Tabellen

DHB-Schulhockeypokal 2017

Im Rahmen der Final Four in Mannheim - jetzt mit dem Schulhockeyteam anmelden!

 

10.02.2017 - Im Rahmen der deutschen Feld-Endrunde beim Mannheimer HC (27./28. Mai 2017) findet wie im letzten Jahr der Deutsche Schulhockeypokal statt. Aufgerufen sind Schulteams der Geburts-Jahrgänge 2004 bis 2007, die Lust haben bei einem großen Zeltlager auf der MHC-Anlage dieses tolle Turnier zu zelebrieren und am Ende beim Final-Four-Turnier im Stadion geehrt zu werden. Nachfolgend findet Ihr Ausschreibung und Anmeldebogen zum Download.

Also, nichts wie los und anmelden!

Außerdem der Link zu einem Interview mit der Gründerin des Schul-AG-Teams aus Grünstadt, das 2016 beim Schulhockeypokal seine Turnierpremiere hatte. Hierin wird sehr deutlich, was solch eine Turnier-Erfahrung bewegen kann.

» Interview mit Monika Schlossarek (Grünstadt)
» zur Ausschreibung (pdf)
» zum Anmeldebogen

Jugend-DM: 19 Vereine teilen sich 24 Startplätze

Qualifikationen für Deutsche Hallenmeisterschaften im weiblichen Bereich

 

12.02.2017 - Immerhin 19 Vereine teilen sich die 24 Startplätze bei den Deutschen Meisterschaften am 25./26. Februar der Weiblichen Jugend A (beim TV 48 Schwabach), der Weiblichen Jugend B (bei Eintracht Dortmund) und der Mädchen A (beim Braunschweiger THC). Bei den DM-Qualifikationen während der Nord-Ost-Meisterschaft, den Süddeutschen Meisterschaften und den Endrunden der Regionalliga West wurden pro Altersklasse acht DM-Tickets vergeben. Fünf Vereine brachten immerhin je zwei Mannschaften zur Deutschen: Großflottbeker THGC, Mannheimer HC, ESV München, Club Raffelberg und HTC Uhlenhorst Mülheim. 14 weitere Clubs sind mit je einem Team bei den Titelturnieren dabei. Der männliche Bereich ist kommende Woche mit seiner DM-Qualifikation an der Reihe.

» zur Sonderseite DM Jugend

Hallenhockey-Europapokal: Mülheims Herren in Wien im Einsatz

Trainer Schlingemann sieht sein Team vor echter Herausforderung / Livestreaming!

 

10.02.2017 - An diesem Wochenende greift der entthronte Deutsche Hallenmeister Uhlenhorst Mülheim beim Europapokal in Wien (AUT) doch noch nach einem Titel. Trainer Omar Schlingemann sieht sein Team allerdings vor einer echten Herausforderung. Seit dem aus Mülheimer Sicht verfrühten Ende der Hallensaison mit der Enttäuschung, bei der Endrunde vor eigenem Publikum nicht dabei gewesen zu sein, haben die Ruhrstädter "einfach weiter trainiert. Mehr konnten wir ja nicht machen, denn Testspiele waren nicht möglich", berichtet Coach Schlingemann. "Wichtiger war aber, die Köpfe wieder frei zu bekommen und die Enttäuschung zu verarbeiten." Jetzt allerdings seien seine Jungs wieder heiß auf die Möglichkeit, einen internationalen Titel holen zu können. "Wir müssen den richtigen Fokus haben und den Bock entwickeln für dieses Turnier. Das ist ein hartes Pensum für alle."

» zum Livestreaming der EHF
» Live-Ergebnisse / Tabellen
» Vorschau lesen

„Full House“ bei den MWB Final Four 2017

Die ausverkaufte innogy Halle bot der Endrunde in Mülheim einen glanzvollen Rahmen

 

06.02.2017 - Mit den Titelgewinnen der Damen vom UHC Hamburg und der Herren von Rot-Weiss Köln endeten am Sonntagnachmittag die MWB Final Four in Mülheim stimmungsvoll und höchst dramatisch. Beide Endspiele wurden erst im Penaltyschießen entschieden. Passend zu sportlichen Dramatik war die innogy Sporthalle, die ihre Endrunden-Premiere in der Historie deutscher Hallenhockey-Meisterschaften glanzvoll absolvierte, an beiden Tagen restlos ausverkauft. So verfolgten insgesamt knapp 6.000 Zuschauer diese vom HTC Uhlenhorst Mülheim erstklassig organisierte Endrunde live vor Ort sowie viele Tausende am Live-Streaming von Partner Sportdeutschland.tv (50.000 Live-Views) und in den Beiträgen der verschiedenen Fernsehsender WDR, NDR, Rhein-Neckar-TV, Center-TV und Hamburg1.

» weiter

MWB Final Four: Kölns Herren im vierten Anlauf Champion

UHCs Damen siegen ebenfalls im Penalty-Krimi gegen den HTHC

 

05.02.2017 - Bei den MWB Final Four in Mülheim siegte am Sonntag das Team von Rot-Weiss Köln im Penaltyschießen gegen den Mannheimer HC, gegen den man bis kurz vor Ende 1:2 hinten gelegen hatte. Im reinen Hamburger Damen-Finale hatte zuvor der UHC gegen den HTHC im Penaltykrimi gewonnen. In einem vor allem in der Schlussphase dramatischen Endspiel, welches erst im Penaltyschießen entschieden werden musste, setzten sich die Uhlen mit 8:7 (4:4, 2:1) gegen den Hamburger Lokalrivalen durch. Der UHC siegte im Halbfinale zuvor mit 3:1 über Düsseldorf. Und anschließend hatte der HTHC gegen Titelverteidiger Mannheimer HC ganz knapp 4:3 die Nase vorn. Im Herren-Wettbewerb schieden hingegen beide Hamburger Teams aus. RW Köln siegte im Halbfinale gegen HTHC in einem hoch emotionalen Penaltyschießen. Mannheim geriet beim 4:3 gegen Alster erst in den Schlussminuten nochmal in Bredouille.

» Herren-Finale: RW Köln - Mannheimer HC 4:3 n.P. (2:2,0:1)
» Damen-Halbfinale: HTHC - Mannheimer HC 4:3 (1:2)
» Damen-Halbfinale: UHC - Düsseldorfer HC 3:1 (1:0)
» Herren-Halbfinale: HTHC - RW Köln 4:5 n.P. (3:3,0:1)
» Herren-Halbfinale: Club an der Alster - Mannheimer HC 3:4 (1:2)
» Damen-Finale: UHC - HTHC 8:7 n.P. (4:4,2:1)

MWB Final Four 2017 in Mülheim: Ansetzungen komplett

Schiedsrichter- und Regelausschuss hat für die Halbfinals die Unparteiischen angesetzt

 

03.02.2017 - Der Schiedsrichter- und Regelausschuss des DHB hat die Ansetzungen für die morgigen Halbfinals bei den MWB Final Four 2017 in der Mülheimer innogy-Sporthalle bekannt gegeben. Demnach pfeifen die acht nominierten Schiedsrichterinnen und Schiedsrichter wie folgt:

Damen:

12 Uhr, Halbfinale: UHC Hamburg - Düsseldorfer HC, SR: Michelle Meister (Köpenicker HU Berlin) / Sophie Bockelmann (Braunschweiger MTV)

14 Uhr, Halbfinale: HTHC - Mannheimer HC, SR: Gabriele Schmitz (Rot-Weiss Köln) / Gregor Küpper (Reinshagener TB)

Herren:

16 Uhr, Halbfinale: HTHC - Rot-Weiss Köln, SR: Rene Pleißner (Potsdamer SU) / Jens Brieschke (STK Berlin)

18 Uhr, Halbfinale: Club an der Alster - Mannheimer HC, SR: Christian Blasch (HTCU Mülheim) / Johannes Berneth (TB Erlangen)

Die Endrunde ist an beiden Tagen komplett ausverkauft. Alle Partien werden aber live im Streaming bei www.sportdeutschland.tv übertragen.

» zur Endrunden-Website

Bundesjugendtag 2017 in Meerane

aktualisierter Ablauf und Anträge

 

01.02.2017 - Auf der Sonderseite zum diesjährigen Bundesjugendtag sind ab jetzt die eingereichten Anträge einzusehen. Zur besseren Planung der Anreise ist der zeitliche Ablauf aktualisiert worden, außerdem bietet der ausrichtende SHV einen Shuttle von den Bahnhöfen Meerane und Gößnitz an. Interessenten geben ihre An- und Abreisezeiten bitte an Karolin Hüner unter huener@deutscher-hockey-bund.de weiter, sodass die Abholzeiten koordiniert werden können.

» zur Sonderseite Bundesjugendtag

Euphorie ein Jahr vor der Hallenhockey-WM in Berlin

In der Max-Schmeling-Halle soll der Zuschauer-Weltrekord für Hallenhockey fallen

 

01.02.2017 - Die 5. Hallenhockey-Weltmeisterschaft der Damen und Herren, die vom 7. bis 11. Februar 2018 in der Berliner Max-Schmeling-Halle stattfinden wird, soll ein großes Hockeyfest werden, das neue Maßstäbe setzt. Christian Gaebler, neuer Staatssekretär für Sport in Berlin, ließ am Dienstag beim ersten Pressetermin ein Jahr vor der Hallen-WM keinen Zweifel daran aufkommen, dass das Turnier ein Erfolg wird: "Wir freuen uns außerordentlich, dass es uns gelungen ist, diese Hallen-WM nach Berlin zu holen. Das ist eine große Chance und Auszeichnung für die Sportmetropole Berlin. Wir haben eine gute Infrastruktur, engagierte Sportlerinnen und Sportler und eine sportbegeisterte Bevölkerung. Zudem hat Hockey hier eine große Tradition. Das sind gute Voraussetzungen!"

» weiter lesen

DHB-Elternhockey-Festival 2017 - der Spaß geht in die dritte Runde!

22. bis 24. September 2017 im Sparkassenpark in Mönchengladbach

 

27.01.2017 - Das DHB-Elternhockey-Festival geht in die dritte Runde: Vom 22. bis 24. September 2017 ist es wieder soweit: Für 48 Elternhockey Teams heißt es dann „Get ready to rumble“. Auf die Teams warten Kleinfeldspiele, ein amüsantes Aufwärmprogramm, eine besondere Abendveranstaltung und zusätzlich ganz viel Spaß. Die Early Birds unter den Teams können bereits am Freitagnachmittag anreisen und die ersten Spiele bestreiten. Alle weiteren Spiele werden Samstag und Sonntag angepfiffen. Das DHB-Team wird wieder ein kreatives Rahmenprogramm gestalten und für das kulinarische Wohl sorgen.

» weiter lesen

2. Bundesliga Herren: Neusser Endspurt sichert Aufstieg

10:7-Erfolg in Düsseldorf / Dramatischer Klassenerhalt für Rissen und Sachsenwald

 

29.01.2017 - Neuss hat’s geschafft. Dank eines großen Endspurts bog der HTC Schwarz-Weiß einen 6:7-Rückstand in Düsseldorf noch zum 10:7-Sieg um. Verfolger BW Köln nutzte der 7:3-Sieg in Gladbach nichts. Punktgleich, aber mit sechs Toren mehr in der Differenz gewann Neuss das Duell der beiden ungeschlagenen West-Teams. Der Neusser Sieg hatte aber auch unmittelbare Auswirkungen auf den Abstieg. Der DSC muss in die Regionalliga runter, da parallel Bergisch-Gladbach sein Heimspiel gegen Oberhausen mit 6:5 gewann. Dramatisch war auch der Abstiegskampf im Norden. Trotz eines 7:4-Heimsiegs über Hannover muss Marienthal in den sauren Apfel beißen, da die Konkurrenten Sachsenwald (7:5 gegen Großflottbek) und Rissen ihre Spiele gewannen. Vor allem der Rissener 6:5-Sieg beim Aufsteiger und bislang ungeschlagenen Polo-Club kam überraschend. Im Osten verabschiedet sich Leipzig trotz eines 5:2-Erfolges über Meerane als Absteiger. Mit 45 Toren sicherte sich der Osternienburger Tobias Henschke die Torjägerkrone der zweiten Liga.

» Zur 2. Bundesliga Herren

Nationalteams für neuen olympischen Zyklus bis Tokio sehr gut aufgestellt

Akim Bouchouchi neuer hauptamtlicher Juniorinnen-Bundestrainer

 

23.01.2017 - Die Nationalteams des Deutschen Hockey-Bundes starten exzellent aufgestellt in den neuen olympischen Zyklus bis Tokio 2020. Nach dem Engagement von Stefan Kermas als neuem Herren-Bundestrainer, wurde nun auch die vakante Stelle als hauptamtlicher U21-Bundestrainer Damen mit dem Düsseldorfer Akim Bouchouchi neu besetzt. „Ich kenne Akim Bouchouchis Arbeit seit etlichen Jahren und schätze sie sehr“, so DHB-Sportdirektor Heino Knuf. „Und wir haben ja auch im U18-Bereich männlich wie weiblich schon sehr davon profitiert. Es ist uns zudem im Leistungssport gelungen, exzellente Fachleute für die Co-Trainerstellen und den Staff zu gewinnen.“

» weiter lesen

Nachrichten Archiv 

Weitere Nachrichten finden Sie hier:

» zum Nachrichten Archiv

 
25. März 2017

» Nachrichten Archiv

20. Mai 2017
Apps für den Ergebnisdienst
 

» Impressum © 2017 • hockey.de