DHB

Hockey Nachrichten

2. Bundesliga: Spitzenspiel und Kellerduell in Berlin

Unterschiedliche Voraussetzungen in Zehlendorf und Lichterfelde

 

22.09.2017 - Am dritten Saisonwochenende in der 2. Bundesliga kommt es bei den Herren zum Spitzenduell der beiden „weißen Westen“ der Süd-Gruppe, Zehlendorf und Frankfurt. Aber Berlin erlebt auch ein Kellertreffen der punktlosen Teams Lichterfelde und Frankenthal. Nord-Überraschungsteam Kahlenberg will seinen Höhenflug beim Aufsteigerkollegen Rissen fortsetzen. Bei den Damen müssen die Tabellenführer auswärts ihre Positionen verteidigen. Nord-Primus Bremen hat im Westen zweimal die Chance zu punkten, Süd-Spitzenreiter Rüsselsheim ist in München gefordert.

» Zur 2. Bundesliga Damen
» Zur 2. Bundesliga Herren

Hallen-WM 2018 in Berlin: Der Spielplan steht!

WM-Botschafter Martin Häner: „Kompaktes Format einmalig im internationalen Sport!“

 

20.09.2018 - Der Welthockeyverband FIH hat den Spielplan der Hallenhockey-Weltmeisterschaften der Damen und Herren verkündet, die vom 7. bis 11. Februar 2018 in der Max-Schmeling-Halle in Berlin stattfinden. 24 Teams aus aller Welt kommen für diese WM in die deutsche Hauptstadt. Die Fans können jetzt gezielt ihre Tickets für das Hockey-Highlight des Jahres in Deutschland buchen.

» weiter lesen

1. Bundesliga: Sonntag mit Absagen und Überraschungen

Damen-Partien in Hamburg wegen Gewitters abgesagt / Einige überraschende Ergebnisse

 

17.09.2017 - Es war ein komischer Sonntag in der Feldhockey-Bundesliga. Weil es in Hamburg stark gewitterte, wurde die Partie der Damen des Club an der Alster gegen den Düsseldorfer HC nach dem ersten Viertel abgebrochen, Großflottbek gegen den UHC Hamburg erst gar nicht angepfiffen. Und wo heute gespielt wurde, gab es mitunter überraschende Ergebnisse. So musste sich der Harvestehuder THC bei Aufsteiger Münchner SC mit nur einem Punkt begnügen (4:4). Der UHC Hamburg (2:3 in Nürnberg) und der Crefelder HTC (2:3 in Berlin) blieben sogar ganz ohne Zähler. Nicht unbedingt überraschend, aber doch überraschend deutlich mit 6:3 setzte sich Rot-Weiss Köln in der Neuauflage des letzten DM-Finals gegen Champion Mannheimer HC durch. Bereits die zweite herbe Schlappe kassierte der Düsseldorfer HC beim 2:8 beim Club an der Alster.

Bei den Damen "ergatterte" Liga-Neuling Club Raffelberg den ersten Punkt der Saison beim Berliner HC. Mülheim setzte sich klar mit 4:1 gegen den TSV Mannheim durch, München und der HTHC trennten sich leistungsgerecht 1:1 unentschieden, und im Topspiel zwischen Köln und dem MHC gewann diesmal Mannheim knapp mit 1:0.

» Zur Bundesliga-Berichterstattung

2. Bundesliga: Hochzeit, Torschützenkönig und Tabellenführer

Für Kahlenbergs Kevin Kleine-Klopries war es ein traumhaftes Wochenende

 

18.09.2017 - Herren-Aufsteiger Kahlenberger HTC ist – neben Zehlendorfer Wespen und SC Frankfurt – das Team der Stunde in der 2. Bundesliga. Die Mülheimer besiegten die Hamburger Gäste Heimfeld und Klipper und führen die Nord-Tabelle an. Großen Anteil hatte KHTC-Eckenspezialist Kevin Kleine-Klopries, der mit vier Treffern die Füphrung in der Torjägerwertung übernahm und – fast nebenbei – am Wochenende auch heirarete. Bei den Damen hat der Bremer HC die Spitze im Norden übernommen, im Süden verteidigte Rüsselsheimer RK seine Spitzenposition.

» Zur 2. Bundesliga Damen
» Zur 2. Bundesliga Herren

2. Bundesliga: Toller Einstand für neuen Wespen-Trainer David Plewa

Zehlendorf-Herren schlagen Erstligaabsteiger Lichterfelde 5:2

 

10.09.2017 - Das überraschendste Resultat beim Saisonauftakt der 2. Bundesliga war zweifellos die 2:5-Niederlage des Herren-Erstligaabsteigers TuS Lichterfelde bei den Zehlendorfer Wespen. Deren neuer Trainer David Plewa feierte also einen Einstand nach Maß. Die drei anderen Abgänger der 1. BL starteten die Zweitligasaison mit Siegen: Die Herren von Klipper Hamburg schlugen Rissen 3:2, bei den Damen fuhren Rüsselsheimer RK (4:1 gegen Eintracht Frankfurt) und TuS Lichterfelde (3:0 gegen TuS Obermenzing) klare Heimerfolge ein. Von den Aufsteigern in die zweite Liga glückten den Heimfelder Damen (2:0 über Leverkusen) und den Kahlenberger Herren (4:3 in Großflottbek) der beste Start.

» Zur 2. Bundesliga Damen
» Zur 2. Bundesliga Herren

Neu: Die Fairplay-App

Jeder registrierte Nutzer kann Bundesliga-Schiedsrichterleistungen bewerten

 

06.09.2017 - Die Sommerpause wurde vom Schiedsrichter- und Regelausschuss (SRA) des DHB dazu genutzt, das Projekt „FAIRPLAYINDEX“ voranzutreiben. Pünktlich zum Start der neuen Feldsaison, ist die FAIRPLAY-APP fertig geworden. Hierüber wird der gesamten Hockeyfamilie angeboten, ihre individuelle Bewertung von Schiedsrichterleistungen während Bundesligaspiele über die App mitzuteilen. Jeder der sich mit seinen persönlichen Angaben registriert, kann 45 Minuten nach dem jeweiligen Anpfiff bis zu drei Tage nach Abpfiff seine Bewertung abgeben.

Im Rahmen der Pilotphase wird es noch keine sichtbare Rangliste und keinen Überblick über andere Bewertungen geben. Es soll damit erst einmal die Resonanz und Verwertbarkeit der Ergebnisse getestet werden, bevor sie als Teil des neuen Leistungsindexes eingebaut werden. Christian Blasch dazu: "Wie bei jedem neuem Projekt, wird es eventuell Startschwierigkeiten geben und sich Optimierungspotenzial aufzeigen. Wir sind aber absolut davon überzeugt, mit dem Leistungsindex mittelfristig eine neue Phase der Qualitätsverbesserung auf dem Platz zu erreichen."

» direkt zu dhb-fairplay.de

"Es war ein wenig wie früher und doch anders"

Nachbericht: Das neu gegründete W40-Damenteam holte auf Anhieb Silber bei der EM

 

06.09.2017 - Ein bunt gemischtes Team, von Elternhockey bis Olympiasieger, machte sich nach einem Tag Trainingslager in Oelde auf den Weg nach Tilburg zur Masters-Europameisterschaft. Ohne Nominierungsstress, mit großer Vorfreude und einer Portion Nervosität wurden in Landaal die Häuser bezogen, die uns als Basislager dienten. Neben dem „Westhaus“ gab es die Familienhäuser „Reinecke“ und „Lette“, sowie das „Menü“-Haus und die „Villa Kunterbunt“. Wäre das Wetter besser gewesen, hätte es sicherlich nicht nur einen gemeinsamen Grillabend mit den Herrenteams gegeben – vielen Dank an die Grillmaster – sondern diverse Gartenpartys.

» Bericht lesen

Filme Dein Team mit der YouSport-App und gewinne tolle Preise!

Stream Dein Team und bring die Highlights mit YouSport direkt ins Netz

 

01.09.2017 - Stream Dein Team und bring die Highlights mit YouSport direkt ins Netz. Mit YouSport lassen sich alle Tore, Ecken und Highlights einfach festhalten – ohne komplizierte Nachbearbeitung!

Was gibt es zu gewinnen?

- 2x VIP Tickets für die Finalshow von “THE VOICE OF GERMANY”

- 1x Signierter Schläger von Mats Grambusch

- 3x HONAMAS oder DANAS Trikot

- 10x Free maxdome Abos

Und so gewinnst Du:

1) Filme in den kommenden Wochen das Spiel Deines Teams und erstelle mit der YouSport-App ein Highlight Video.

2) Lade das Video so schnell wie möglich hoch und ermögliche ganz Hockey Deutschland die Highlights anschließend auf www.sportdeutschland.tv/hockey zu bestaunen.

Je mehr Spiele Du filmst und hochlädst, desto größer Deine Gewinnchancen! Die Preise werden unter allen Teilnehmern am 22. September verlost. Alle bis einschließlich 21. September hochgeladenen Spiele werden berücksichtigt.

Lade Dir hier sofort die YouSport-App herunter und clippe Deine ersten Testvideos:

» Zum Google PlayStore
» Zum IOS AppStore
» Teilnahmebedingungen

DER LEHRGANG WURDE WEGEN ZU GERINGER BETEILIGUNG ABGESAGT!

Beim DHB-Elternhockeyfestival: Ausbildungslehrgang nur für Schiedsrichterinnen!

 

30.08.2017 - Während des diesjährigen Elternhockey-Festivals in Mönchengladbach (22. - 24. September 2017) startet erneut eine Fördermaßnahme zur Ausbildung weiblicher Schiedsrichter.

Gaby Schmitz - Vorsitzende des Jugend SRA – hat schon ein paar Ausbildungen nur für Frauen und Mädchen angeboten und ist überzeugt von dem Konzept, mit Gleichgesinnten und in einer homogenen Gruppe zu lernen und an seinen Aufgaben zu wachsen.

Alle Landesverbände sind aufgefordert, interessierte und talentierte junge Schiedsrichterinnen nach Mönchengladbach zu schicken, um an dem Lehrgang speziell für junge Frauen teilzunehmen. Selbstverständlich können sich Interessierte auch direkt bei Mail senden Gaby Schmitz melden.

DER LEHRGANG WURDE WEGEN ZU GERINGER BETEILIGUNG ABGESAGT!

» weitere Informationen

Für immer in Erinnerung

Nachbericht der Special-Hockey-EM in Amsterdam / Vier Tage Gänsehaut

 

29.08.2017 - Was für ein Erlebnis!? Einkleidung, Grachtenfahrt, Treffen mit den Nationalmannschaften, Einlauf ins Stadion und und und. Die Eindrücke und Erlebnisse aus den letzten Tagen bei den Euro Specialhockey Championships in Amsterdam werden die Spieler nicht so schnell vergessen. Eher wird es noch einige Zeit brauchen, bis sie alle realisiert haben, was in den vier Tagen in Amsterdam passierte und was sie erleben durften.


» Bericht lesen

Deutsche Juniorinnen und Junioren bei der U21-EM in Valencia

Berichterstattung über die Turnierseiten

 

28.08.2017 - In der aktuellen Woche laufen die Juniorinnen- und Junioren-Europameisterschaften in Valencia (Spanien). Die detaillierte Berichterstattung finden Sie auf den Turnierseiten von hockey.de


» EM-Turnierseite U21-Damen
» EM-Turnierseite U21-Herren

Ausschreibung: FOUR NATIONS CUP Damen 2018

Vom 11. bis 14. Juli 2018 / Bewerber können sich bis 26. September melden

 

25.08.2017 - Der Deutsche Hockey-Bund schreibt hiermit die Ausrichtung des FOUR NATIONS CUP der Damen (11.-14. Juli 2018) für alle Mitgliedsvereine aus. Potenzielle Bewerber können ab sofort ihr Interesse für die Ausrichtung der Veranstaltung in diesem Zeitraum bekunden. Spieltage beim FOUR NATIONS CUP, der als ultimative Vorbereitung auf die Feldhockey-WM 2018 in London dient, sind Mittwoch, Donnerstag und Samstag.

» zur offiziellen Mitteilung

DANAS: Finale knapp verpasst

Damen-EM in Amsterdam, Halbfinale: Deutschland – Belgien 0:1 (0:1)

 

24.08.2017 - Die deutschen Damen haben den Einzug ins Endspiel der Europameisterschaft knapp verpasst. Gegen Belgien geriet das DHB-Team kurz vor der Pause in Rückstand und konnte bis zum Ende seine Chancen nicht nutzen, um sich noch ins Penaltyschießen zu retten. Damit spielen die Mülders-Schützlinge am Samstag um 17 Uhr gegen den Verlierer des zweiten Semifinales zwischen den Niederlanden und England um Bronze.


» weiter auf der hockey.de-Turnierseite DANAS

HONAMAS: Ungeschlagen ins Halbfinale

23. August: EM der Herren in Amsterdam: Deutschland – Polen 7:3 (3:2)

 

23.08.2017 - Die deutschen Herren haben ihr letztes Gruppenspiel bei der Europameisterschaft in Amsterdam gegen Aufsteiger Polen mit 7:3 gewonnen. Damit blieb die Mannschaft von Bundestrainer Stefan Kermas ungeschlagen. Weil England im letzten Match Irland 2:1 schlug und sich damit den Halbfinaleinzug sicherte, reichte es für die HONAMAS auch zum Gruppensieg. Im Semifinale am Freitag trifft das DHB-Team nun auf Belgien, das den Gruppensieg in Pool A noch durch eine 0:2-Niederlage gegen Spanien aus der Hand gab. Die Niederlande konnten durch ein 6:0 über Österreich noch an den Belgiern auf Rang 1 vorbeiziehen.

» weiter auf der hockey.de-Turnierseite HONAMAS

Souveräne EM-Vorbereitung mit Wermutstropfen

Stürmer Michael Hummel fällt mit Kreuzbandriss aus

 

18.08.2017 - Die deutschen Junioren konnten ihren letzten Test vor der Europameisterschaft in Valencia (Spanien, 28. August bis 3. September) erfolgreich bewältigt. In Bisham Abbey, dem englischen Leistungszentrum, spielte das Team von Bundestrainer Valentin Altenburg drei Mal gegen die Gastgeber und dominierte alle drei Partien deutlich. Mit 7:2, 4:0 und 2:0 fielen auch die Ergebnisse recht deutlich aus. Bei der EM könnten beide Teams frühestens im Halbfinale aufeinandertreffen. Die DHB-Auswahl trifft in der Vorrunde auf Belgien, Irland und Österreich.

» Berichterstattung MU21

Masters-EM in Tilburg: Erste Medaille geholt

M50-Herren verloren Finale / M55 und W40 stehen Samstag ebenfalls im Endspiel

 

19.08.2017 - Bei der Masters-EM in Tilburg hat das M50-Team am Freitag die Silbermedaille gewonnen. Im Finale gegen England unterlag man 0:3. Die M55 steht ebenfalls im Finale am heutigen Samstag. So auch das neue W40-Team, das auf die Niederlande trifft. Die M40 schrammten an der Medaille vorbei, verloren im kleinen Finale glatt 0:4 gegen England.

» Berichte 6. und 7. Tag
» Berichte 4. und 5. Tag
» Berichte 3. Tag
» Berichte 1. und 2. Tag

Gespannte Vorfreude auf die EM!

Letzte Änderung: Nina Notman für die erkrankte Amelie Wortmann

 

17.08.2017 - Am Wochenende starten die deutschen Teams in die Hockey-Europameisterschaften in Amsterdam. Im frisch renovierten Wagener Stadion treffen die DANAS am Samstag um 10.15 Uhr in ihrem ersten Gruppenspiel auf Schottland (live im TV bei Sport1). Im Kader von Bundestrainer Jamilon Mülders gab es noch eine letzte Änderung, weil bei der Großflottbekerin Amelie Wortmann Pfeiffersches Drüsenfieber diagnostiziert wurde. Für sie rückte die in den Niederlanden spielende Nina Notman nach. Die HONAMAS werden erst Sonntag um 15.30 Uhr (live im Stream bei Sport1.de) gegen Irland ihre Auftaktpartie absolvieren.

» weiter lesen
» Sport1 überträgt viele Spiele im Free-TV
» hockey.de-Turnierseite DANAS
» hockey.de-Turnierseite HONAMAS

Masters-EM: Ordentlicher Start der deutschen Teams

Am Sonntag zwei Siege, ein Remis und eine ganz knappe Niederlage

 

14.08.2017 - Vier Spiele mit deutscher Beteiligung standen am Sonntag bei der Masters-EM in den Niederlanden auf dem Programm – und die deutschen Masters-Teams bringen sich in gute Ausgangspositionen für die anvisierten Halbfinals.


» weiter lesen

Lisa Altenburg fällt für EM-Turnier aus

Risiko weiterer muskulärer Verletzung / Teresa Martin Pelegrina rückt nach

 

10.08.2017 - Die Europameisterschaften im niederländischen Amsterdam (18. bis 27. August) werden ohne Nationalstürmerin Lisa Altenburg (Foto) stattfinden müssen. Die Hamburgerin laboriert an Muskelverletzung, die sie sich beim World-League-Turnier in Johannesburg (RSA) zugezogen hatte. Bundestrainer Jamilon Mülders verzichtet daher mit Blick auf die nächsten Herausforderungen auf die 27-Jährige und nominiert die erst 19-jährige Teresa Martin Pelegrina nach, die zuletzt schon am World-League-Halbfinalturnier in Südafrika sowie beim Vier-Nationen-Turnier in Terrassa (ESP) Teil des Kaders war.

Da die deutschen Hockey-Damen die Tickets für die Weltmeisterschaft 2018 in London sowie das Finalturnier der Hockey World League im neuseeländischen Auckland im November dieses Jahres bereits sicher haben, sieht der Bundestrainer diese Maßnahme als „seriös und sinnvoll an. Wir wissen natürlich um Lisa Qualitäten als eine der weltbesten Stürmerinnen und hätten sie auch gern mit nach Amsterdam genommen, aber das Risiko einer erneuten Verletzung ist immer noch vorhanden, und das wollen wir mit Rücksicht auf ihre Gesundheit sowie unserer langfristigen Planungen nicht eingehen. Sie befindet sich in guter Betreuung im Hamburger OSP und bei Reha-Trainer Norbert Siebum.“ Damit solle sie einen ruhigen Aufbau mit den Zielen Bundesliga-Hinrunde, World-League-Finale und WM 2018 vollziehen. Eine Belastung erfolge so erst nach vollständiger Gesundung im Verein.

„Mit Teresa haben wir eine talentierte Spielerin, die in den letzten Wochen und Monaten bereits Teil des Teams war und sich bereits gut einspielen konnte. Ich gratuliere ihr zu ihrer ersten EM-Teilnahme – zumal in den Niederlanden. Das wird ein weiterer wichtiger Schritt in ihrer noch jungen Hockey-Karriere“, so Mülders. „Wir sind absolut überzeugt davon, dass wir Lisa zwar nicht 1:1 ersetzen können, aber als Mannschaft Wege und Mittel finden werden, um Wirkung und damit auch Tore zu erzielen.“


» Berichterstattung Damen

HONAMAS und DANAS unterliegen zum Abschluss Niederlanden

DANAS 0:2 (0:0) im letzten Spiel / HONAMAS mit herber 1:7 (0:2)-Niederlage

 

09.08.2017 - Die deutschen Hockey-Damen haben das EM-Vorbereitungsturnier im spanischen Terrassa ohne einen Sieg abgeschlossen. Im letzten Gruppenspiel, in dem die DANAS auf die erkrankten Charlotte Stapenhorst und Amelie Wortmann verzichten musste, unterlag das Team von Jamilon Mülders den Niederlanden mit 0:2 (0:0). Dennoch zeigte sich der Bundestrainer nicht unzufrieden: "Der Sieg für die Niederländerinnen heute war verdient, keine Frage. Aber wir hatten einen guten Plan, waren gut im Spielaufbau bis zum Kreis, haben gut gegen das Pressing gespielt, haben sehr gut verteidigt. Aber es ist ganz klar: Wir haben zu wenig Chancen herausgespielt, und es fehlt noch an der Durchschlagskraft. Klar ist aber auch, dass ich mit der Entwicklung zufrieden bin. Wir haben ein gutes Level, ein starkes Team zusammen. Jetzt brauchen wir in den nächsten Tagen viel Ruhe, viel Pflege, und dann werden wir eine gute EM spielen."

Für die HONAMAS ging das Turnier in Terrassa mit einem bitteren 1:7 (0:2) gegen Turniersieger Niederlande zu Ende. Damit schloss das für diese Maßnahme neu formierte Team von Bundestrainer Stefan Kermas das Jubiläumsturnier ohne Punktgewinn als Vierter ab. Kermas ärgerte sich über die Niederlage, hielt aber fest: "Insgesamt war das hier aber eine total lohnende Maßnahme, weil die Spieler hier sehr viel mitnehmen konnten. Wir fahren klüger nach Hause als wir angekommen sind, und das war die Hauptintention dieses Turniers."


» Berichterstattung Damen
» Berichterstattung Herren

U21-Damen: Gute Schritte bei EM-Vorbereitungslehrgang in Madrid

Erstmals mit komplettem EM-Kader / Testserie gegen Spanien gewonnen

 

10.08.2017 - Die deutschen U21-Juniorinnen haben bei ihrer ersten Vorbereitungsmaßnahme auf die am 28. August in Valencia startenden Junioren-Europameisterschaften mit dem feststehenden EM-Kader gute Entwicklungsschritte gemacht, wie Bundestrainer Akim Bouchouchi bestätigte. Im Rahmen dieser Maßnahme kam es auch zu drei Testspielen gegen EM-Gastgeber Spanien, von denen zwei gewonnen werden konnten.

Für den Bundestrainer ging es bei diesem Lehrgang in erster Linie darum, mit dieser mannschaftlichen Konstellation Feinabstimmung zu betreiben und unter spanischen Bedingungen gegen einen direkten Konkurrenten um den Halbfinaleinzug bei der EM den Ernstfall zu testen. „Das ist uns absolut gelungen“, so Akim Bouchouchi. „Es war klar, dass bei unserer ersten gemeinsamen Maßnahme mit dem kompletten EM-Kader noch nicht alles rund läuft, aber wir haben einige sehr gute Schritte gemacht. Die Spiele haben uns und dem Team viel gebracht. Wir haben von Spiel zu Spiel klare Steigerungen gesehen.“

» Berichterstattung WU21

U21-Herren: Bundestrainer Altenburg hat EM-Kader nominiert

Beim Lehrgang in Moers bekannt gegeben / Auch gegen Belgien starke Auftritte

 

04.08.2017 - Bundestrainer Valentin Altenburg hat im Rahmen des Vorbereitungslehrgangs der deutschen U21-Junioren in Moers sein Team für die bevorstehenden Junioren-Europameisterschaften im spanischen Valencia (28. August bis 3. September) nominiert. Dieser Kader wird noch weitere drei Länderspiele gegen England beim letzten EM-Lehrgang in Bisham Abbey sowie noch zwei Tests vor Ort in Valencia gegen die Niederlande und England bestreiten, bevor die EM startet.

In Moers hatten die deutschen U21-Junioren auch in den beiden Testspielen gegen EM-Vorrundengegner Belgien bereits eine gute Form unter Beweis gestellt. Im ersten Aufeinandertreffen war man zwar noch nicht über ein 3:3 (2:2) hinausgekommen, doch nachdem Bundestrainer Valentin Altenburg den endgültigen EM-Kader nominiert hatte, zeigten die DHB-Junioren beim 5:1 (2:1) im zweiten Testspiel ihre beste Leistung in der Serie. Zuvor hatte man in zwei Testspielen gegen die australische U23 einen überzeugenden Sieg und eine lehrreiche Niederlage verbucht.


» Berichterstattung MU21
» Zusammenfassung der beiden Spiele gegen Australien
» Zusammenfassung der beiden Spiele gegen Belgien

» Zum Bericht über die Nominierung des EM-Kaders

U21-Damen: Der EM-Kader für Valencia steht fest

Bundestrainer Bouchouchi nominierte nach dem Niederlande-Lehrgang in Köln

 

28.07.2017 - Bundestrainer Akim Bouchouchi hat nach dem Lehrgang in Köln gegen Welt- und Europameister Niederlande sein Team für die EM Ende August in Valencia nominiert. Da auch im EM-Kader von Damen-Bundestrainer Jamilon Mülders acht Spielerinnen stehen, die noch U21 spielen könnten, ist es ein recht junges Team, das Bouchouchi zur U21-EM mitnimmt. „Wir werden dort trotzdem eine gute Rolle spielen“, so der neue U21-Coach. „Das sind alles Talente, denen wir eine spätere Rolle im A-Kader zutrauen. Und die Mädels haben richtig Lust auf die Europameisterschaft.“

» Berichterstattung WU21

Deutsches M70-Masterteam spielte 0:2 und 5:1 gegen Australien

Bericht vom Treffen im Rahmen der Europa-Tour der Australier in Hamburg

 

28.07.2017 - Im Rahmen ihrer Europatour 2017 gastierte das australische M70-Masterteam im Juni in Hamburg. Eine gute Gelegenheit für das deutsche Team, sich in zwei Spielen mit den erwartungsgemäß kampf- und spielstarken Aussies zu messen, und sich dabei auf die Europameisterschaften vorzubereiten, die vom 19. bis 27. August in Glasgow stattfinden.


» Bericht lesen

Regeländerungen zur Bundesligasaison 2017/2018 vom SRA veröffentlicht

U.a. Spielzeit nun in vier Vierteln a 15 Minuten / 40 Sekunden Shot-Clock bei Ecken

 

28.07.2017 - Der Schiedsrichter- und Regelausschuss des DHB hat die Regeländerungen für die Bundesligasaison 2017/2018 bekanntgegeben. Als verbindliche Versuchsregel für die Bundesligen wird die Umstellung der Spielzeit von zwei Mal 35 Minuten auf vier Mal 15 Minuten (ohne Auszeiten) eingeführt, beziehungsweise den internationalen Regeln angepasst. Neu ist auch die 40-Sekunden-Regel bei Strafecken, die entweder per Shot-Clock angezeigt oder - falls keine vorhanden - von den Schiedsrichtern angesagt werden.

» ganze Bekanntmachung lesen (pdf)

World League: Zwei Silbermedaillen für die DANAS und die HONAMAS

DHB-Damen unglücklich im Penaltyschießen verloren, -Herren klar unterlegen

 

23.07.2017 - Die deutschen Herren haben ihr Finalspiel bei der World League in Johannesburg deutlich gegen Rio-Silbermedaillengewinner Belgien verloren. Mit zwei Verletzungsausfällen konnte das DHB-Team gegen sehr starke Belgier nicht ausreichend gegenhalten, um den konterstarken Gegner in den Griff zu bekommen. Zwar konnte Tom Grambusch den zwischenzeitlichen 1:0-Rückstand einmal egalisieren, aber noch vor der Pause zog Belgien auf 3:1 davon und konnte in der zweiten Hälfte die HONAMAS noch drei Mal effektiv auskontern, so dass die Niederlage am Ende hoch ausfiel. So endete ein insgesamt starkes Turnier der verjüngten Mannschaft, die WM-Qualifikation und das Ticket fürs World-League-Finalturnier frühzeitig lösten, mit einem leichten Dämpfer. Zumindest individuell gab es einen ersten Platz: Mats Grambusch wurde zum besten Spieler des World-League-Turniers gekürt.

Die deutschen Damen haben ihr Finale des World-League-Turniers in Johannesburg zwar auch verloren, war dort aber über 55 Minuten die klar dominierende und bessere Mannschaft. Ein umstrittener Siebenmeter kurz vor Schluss brachte die US-Amerikanerinnen ins rettende Penaltyschießen, wo Keeperin Briggs den alles in allem sehr schmeichelhaften Sieg der USA sicherte. Insgesamt aber eine bärenstarke Vorstellung der stark verjüngten DANAS, die mit dieser Silbermedaille die sechste Medaille bei internationalen Turnieren in Folge holten und damit eine Serie fortgeschrieben haben, die es seit 40 Jahren im Damenhockey nicht gab.

(Fotos: Worldsportpics.com)

» Berichterstattung Damen-Turnier
» Berichterstattung Herren-Turnier

HBW-Ehrenpräsident Herbert Martin verstorben

Der begabte Sport-Allrounder wurde 87 Jahre alt

 

21.07.2017 - Im Alter von 87 Jahren ist am Mittwoch dieser Woche der Ehrenpräsident des Hockeyverbandes Baden-Württemberg, Herbert Martin, in seiner Wahlheimat Gernsbach verstorben. „Wir trauern um einen langjährigen Gestalter und Unterstützer des Hockeysport, eine vielseitige Persönlichkeit und immer dem Sport verbunden“, sagt HBW-Präsident Frank Lederbach. Der 1929 in Ludwigshafen am Rhein geborene Herbert Martin war einer der besten Mittelläufer seiner Zeit in Rheinland-Pfalz, Landesmeister mit „seinem“ TFC Ludwigshafen, Silberschildauswahlspieler und später Mitglied der Meistermannschaft vom HTC Uhlenhorst Mülheim. Daneben war der Sport-Allrounder auch Pfalz-Vizemeister der Junioren im Kugelstoßen 1950 und Landesmeister im Faustball 1954

» weiter lesen

Unterstützt Lisa Marie Schütze für die Wahl zur Sport-Stipendiatin des Jahres

Spitze in Sport und Studium: Online-Wahl zum Sport-Stipendiat des Jahres 2017 gestartet

 

20.07.2017 - Olympia-Bronzemedaillengewinnerin Lisa Marie Schütze ist eine von fünf nominierten Kandidaten zur Wahl des "Sport-Stipendiaten des Jahres 2017". Die Düsseldorferin könnte in die Fußstapfen von Nationalmannschaftskapitän Martin Häner treten, der 2013 der erste Gewinner dieses per Online-Wahl ausgeschriebenen Stipendiums wurde. Deutsche Bank und Deutsche Sporthilfe würdigen mit der Auszeichnung besondere Leistung studierender Spitzensportler. Fünf Top-Athleten stehen auf www.sportstipendiat.de zur Wahl. Die Deutsche Bank verdoppelt das Stipendium des Gewinners auf 800 Euro monatlich.

» weiter lesen

Fünf von sechs Jugend-Endrunden an Ausrichter vergeben

Für die DM-Endrunde der Weiblichen Jugend A wird noch ein Ausrichter gesucht!

 

19.07.2017 - Der zuständige Ausschuss der Hockeyjugend freut sich, die Vergabe der Ausrichtung von fünf Deutschen Meisterschaften auf dem Feld am Wochenende 21./22. Oktober 2017 wie folgt bekannt zu geben:

Männliche Jugend A: Mannheimer HC

Männliche Jugend B: Berliner HC

Knaben A: DSD Düsseldorf

Weibliche Jugend B: Wiesbadener THC

Mädchen A: HTC Neunkirchen

Ein ausrichtender Verein für die Endrunde der weiblichen Jugend A wird noch gesucht. Bewerbungen senden Sie bitte an Marie-Theres Gnauert (gnauert@deutscher-hockey-bund.de).

Somit tritt in der Saison 2017 zum ersten Mal die auf dem Bundesjugendtag 2017 beschlossene Regelung in Kraft, die Ausrichtung der DM-Endrunden frühzeitig zu vergeben, damit die Ausrichter mehr Zeit für die Organisation haben und u.a. Hotelkontingente geblockt werden können.

Wir wünschen allen Ausrichtern viel Freude bei der Vorbereitung und Durchführung der Deutschen Meisterschaften und bedanken uns sehr herzlich bei allen Ausrichtern!

Bericht von der DHB-Regionalkonferenz in Leverkusen

Für die WHV-Vereine ein bunter Strauß wichtiger Infos und Themen

 

19.07.2017 - "Für die WHV-Vereine ein bunter Strauß wichtiger Infos und Themen", so formulierte es Maren Boyé, die DHB-Direktorin für den Bereich Sportentwicklung. Sie fügte in Richtung der anwesenden Vereinsvertreter aber noch hinzu, sich nur ein paar wenige Blumen aus diesem Strauß mit in den Heimverein zu nehmen. „Lieber zwei Themen intensiv und ausdauernd bearbeiten, als die ganze Palette nur in Ansätzen angehen zu können“, so Boyé.


» Bericht lesen

Der 1. Hockey-Wettbewerb für Koblenzer Grundschulen - ein voller Erfolg

DHB-Lehrerfortbildungsoffensive als Sportentwicklungskampagne für die Landesverbände

 

19.07.2017 - Der erste Hockey-Wettbewerb für Koblenzer Grundschulen war ein voller Erfolg. Insgesamt haben an dem Hockey-Wettbewerb 120 Schülerinnen und Schüler aus zwölf Koblenzer Grundschulen teilgenommen. Für die Kinder aller Grundschulaltersklassen stand zunächst ein Stationsparcours bereit, bei dem die Geschicklichkeit mit Hockeyschläger und -ball gefragt war. Anschließend wurde mit den im Parcours erzielten Punkten eine erste Platzierung festgelegt. Darauf basierend fanden in einem abschließenden Hockeyturnier Platzierungsspiele statt, bei welchem dann der Wettbewerbssieger ausgespielt werden konnte. Hierbei jubelten die Kinder der Pestalozzi-Grundschule über ihren 1. Platz.

» Bericht lesen

Auszeichnung für junges Engagement in Vereinen

Anerkennung für ehrenamtliches Wirken / Frist: 31.07.2017

 

15.07.2017 - Auch 2017 gibt es wieder besondere Auszeichnungen für engagierte Jugendliche in deutschen Hockeyvereinen. Sowohl das mehreren Jahren etablierte und mittlerweile sehr bekannte Youth Leadership Certificate des Hockey-Weltverbandes FIH, als auch das nationale Zertifikat für Junges Engagement des Deutschen Hockey-Bundes sollen fortgeführt werden. Für eine Auszeichnung auf nationaler Ebene können Sie Jugendliche unter 16 Jahren und für das internationale Zertifikat Jugendliche über 16 Jahren vorschlagen.

Nach guten Erfahrungen in den letzten Jahr wird auch dieses Jahr auf eine Online-Bewerbung gesetzt. Wir bitten daher die Verantwortlichen den Fragebogen mit 18 Fragen auszufüllen!

Bewerbungsschluss ist der 31. Juli 2017

» Zur Ausschreibung
» Zur Online-Bewerbung

U18/U16: Ein Turniersieg und ein dritter, vierter und fünfter Platz

Deutsche Bilanz bei den Sechs-Nationen-Sommerturnieren in Terrassa und Nottingham

 

23.07.2017 - Platz eins für die U16-Mädchen, Rang drei für die weibliche U18, Platz vier für die männliche U18 sowie Rang fünf bei der männlichen U16 – so lautet die Bilanz der deutschen Nachwuchsmannschaften bei den Sechs-Nationen-Sommerturnieren der Jugend. In Terrassa sicherte sich die weibliche U16 mit dem abschließenden 3:1 über Gastgeber Spanien den Turniersieg. Die U18 verspielte durch ein 1:2 gegen Spanien den möglichen zweiten Platz. Die männliche U18 verlor in Nottingham gegen Turnierspieger Spanien 3:5, und die männliche U16 bescherte sich mit dem 2:1 über Spanien ein abschließendes Erfolgserlebnis.

» zur Lehrgangsseite der Weiblichen U18 in Terrassa
» zur Lehrgangsseite der Männlichen U18 in Nottingham
» zur Lehrgangsseite der Weiblichen U16 in Terrassa
» zur Lehrgangsseite der Männlichen U16 in Nottingham

"Thema Inklusion AKTIV leben"

Bericht vom dsj-Juniorbotschafter-Seminar / Von Leonie Göttling

 

14.07.2017 - Durch einen Zufall habe ich von einem Seminar zur Ausbildung von Juniorbotschafter/-innen für Teilhabe und Vielfalt der Deutschen Sportjugend (dsj) gehört und nach kurzer Erläuterung, um was es dort geht, wollte ich unbedingt mitmachen.

Um was handelt es sich hierbei? Junge Erwachsene im Alter von ungefähr 18 bis 25 sollen erlernen, wie man Inklusion AKTIV bewegen und voranbringen kann. Juniorbotschafter/-innen sind Motivatoren für andere, indem sie zum Beispiel im eigenen Verein Projekte zum Thema Inklusion vorstellen und ankurbeln. Man wird aufgefordert, sich für die Teilhabe aller Menschen einzusetzen.

» Bericht lesen

Elternhockey: Komplimente, die man nicht so oft hört

Bericht vom 21. Deutsch-Niederländischen Freundschafts-Turnier in Aachen

 

13.07.2017 - „Stell Dir vor, es ist DNFT und Du warst nicht dabei!“ – und außerdem war für Sonntag die Tour de France in Aachen angekündigt. Das wollten sich sechs Mainhoppers nicht entgehen lassen und machten sich auf den Weg nach Aachen. Der Plan war, mit dem Düsseldorfer „Hockey Chaos“ eine Spielgemeinschaft zu gründen. Hockeyspieler sind flexibel und so wanderte eine Spielerin kurz entschlossen zu den knapp besetzten „Hangovers“ vom HC Heidelberg ab.

» Bericht lesen

Feldsaison 2017/18: Alle Plätze der Bundes- und Regionalligen besetzt

60 Damen- und 80 Herrenteams sind in den überregionalen Spielklassen vertreten

 

09.07.2017 - Im Relegations-Rückspiel zwischen Wacker München und HC Ludwigsburg um den Aufstieg in die Regionalliga Süd der Damen ist am Wochenende der letzte Teilnehmer an einer überregionalen Spielklasse für die Feldsaison 2017/18 ermittelt worden. Damit stehen alle 140 Teilnehmer (60 Damen- und 80 Herren-Mannschaften) für die nächste Runde in der 1. und 2. Bundesliga sowie die Regionalliga fest. Wir haben eine Übersicht zusammengstellt, wie die einzelnen Bundesliga- und Regionalliga-Staffeln bei Damen und Herren auf der Basis der jetzt abgeschlossenen Feldsaison 2016/17 aussehen werden.

» zur Übersicht

Nachrichten Archiv 

Weitere Nachrichten finden Sie hier:

» zum Nachrichten Archiv

 
22. September 2017

» Nachrichten Archiv

Apps für den Ergebnisdienst
7.-22. Oktober 2017
zu den Deutschen Meisterschaften der Jugend
7.+8. Oktober 2017
zum Jugendpokal 2017
YouSport
 

» Impressum © 2017 • hockey.de