Rheinland-Pfalz/Saar

Hockey Nachrichten

Halle 2018-2019

Auf-Abstiegssituation Regionalligen Süd

 

22.01.2019 - Der anhängende Download zeigt die Auf- und Abstiegssituation in den Regionalligen Süd mit Stand vom 22.01.2019

» zur Auf - und Abstiegssituation

Außerordentlicher Jugend-Verbandstag am 25. Januar 2019 in Worms

Einladung zum außerordentlichen Jugend-Verbandstag ins Vereinshaus der TG Worms

 

11.11.2018 - Das Gesamtpräsidium hat in seiner Sitzung am 06.11.2018 beschlossen, gem. § 11, Abs. 3, unserer Satzung -aus besonderen Gründen- einen außerordentlichen Jugend-Verbandstag einzuberufen.

Gem. TOP 8. der Einladung ist die Wahl eines Jugendwartes bzw. einer Jugendwartin vorgesehen.

Interessenten können sich gerne vorab beim Präsidenten über Umfang bzw. Tätigkeitsfeld informieren.

Die Einladung steht als "download" zur Verfügung.

Harald Annemaier

Präsident

download: Einladung

2. Bundesliga Herren: Mariendorfer HC ist der erste Aufsteiger

Berliner Team im Osten uneinholbar / Meerane erster Absteiger

 

20.01.2019 - Am achten Spieltag sind in der 2. Bundesliga Herren die zwei ersten Entscheidungen gefallen: In der Gruppe Ost steht der Mariendorfer HC als Meister und sofortiger Wiederaufsteiger in die erste Liga fest. Mit dem SV Motor Meerane ist in der gleichen Gruppe auch der erste Absteiger gefunden. Unmittelbar vor dem Aufstieg steht im Norden der Großflottbeker THGC. Trotz eines ersten Sieges kann der THK Rissen seinen Abstieg wohl kaum mehr verhindern, auch RW Bergisch Gladbach im Westen dürfte nach einer neuerlichen Niederlage nicht mehr zu retten sein. Im Westen hat sich Bonn aus dem Aufstiegsrennen nach der 4:9-Niederlage gegen Spitzenreiter Köln verabschiedet.

» Zur 2. Bundesliga Herren

Alle Jahre wieder: LSB Statistik zum 1.1.2019

Die Statistik-Datenbank für 2019 steht nun zur Verfügung!

 

11.01.2019 - Die Statistik-Datenbank für 2019 wurde heute erstellt. Die Vereine können den Stand ihrer Pässe zum 1.1.2019 im Club Service einsehen.

Die Verbände können nun die nach den bisherigen Altersgruppen zusammengefassten LSB-Meldezahlen eingeben. Zwar melden die Vereine in den meisten Landesverbänden inzwischen nach Geburtsjahrgang, für unsere Statistik bleibt es jedoch bei den bisherigen Gruppen.

Für Fragen stehen wir gerne zur Verfügung:

Mail sendenWebteam hockey.de

2. Bundesliga Herren: Plötzlich mischt Bonn mit im Aufstiegsrennen

Dreikampf an der West-Spitze / Flottbek und Mariendorf setzen sich ab

 

13.01.2019 - Große Schritte Richtung Erstligaaufstieg machten am siebten Spieltag Großflottbek im Norden und Mariendorf im Osten. Ihr Vorsprung ist auf fünf bzw. sechs Punkte angewachsen. Auch Ludwigsburg ist seinem Aufstieg in der Süd-Gruppe eine wichtige Etappe nähergekommen, weil man Verfolger Frankenthal mit dem 7:7 auf Distanz halten konnte. Im Westen hat jetzt auf einmal auch Bonn Aufstiegschancen. Der eigene 8:7-Sieg über Gladbach spielte dem Aufsteiger BTHV ebenso in die Karten wie die zwei Unentschieden von Köln. Im Abstiegskampf hat sich die Situation von Rissen im Norden und Bergisch Gladbach im Westen dramatisch verschlechtert.

» Zur 2. Bundesliga Herren

2. Bundesliga Herren: Flottbek löst Sachsenwald ab

GTHGC gewinnt Nord-Spitzenspiel gegen TTK 9:5 / Gladbach im Westen Erster

 

06.01.2019 - Großflottbek gewann das Spitzenspiel der 2. Bundesliga Herren gegen Sachsenwald mit 9:5 und übernahm vom TTK die Nord-Tabellenführung. Im Westen verdrängte Gladbach (13:2 bei Bergisch Gladbach) das spielfreie Köln von Platz eins. Die Spitzenreiter im Osten (Mariendorf) und Süden (Ludwigsburg) kamen zu klaren Heimsiegen über Darmstadt (14:3; HCL) und Leuna (10:6; MHC). Ludwigsburg auf den Fersen bleibt Frankenthal (5:2 in Rüsselsheim). Knappe Heimsiege feierten Kahlenberg (8:6 gegen Bonn) und Köthen (6:5 über Meerane). Rissen bleibt nach dem 3:7 gegen Rahlstedt weiter ohne Punkt.

» Zur 2. Bundesliga Herren

Einer der ersten seiner Art

Falk Tischer ist seit 1. November 2018 Bundesstützpunktleiter Mannheim

 

27.12.2018 - Der Begriff der Leistungssportreform ist seit langem in der öffentlichen Diskussion. Bloß von der konkreten Umsetzung dieser Initiative des Deutschen Olympischen Sportbundes hat man noch kaum etwas gehört. Umso interessanter, wenn es dann mal solche Meldungen gibt und sie auch noch aus dem Hockey kommen. „Bisher sind erst elf Stellen besetzt. Ich bin einer davon. Zwischen 70 und 80 sollen es sportartübergreifend werden“, sagt Falk Tischer (Foto) über die Position eines Bundesstützpunktleiters. Seit dem 1. November leitet Tischer den Hockey-Stützpunkt Mannheim.


» weiter lesen

Fröhliche Weihnachten und einen guten Rutsch ins neue Jahr!

Weihnachtsgrüße des Präsidenten

 


23.12.2018 - Liebe Hockeyfreunde,

gerne möchte ich die Weihnachtszeit und den bevorstehenden Jahreswechsel nutzen und mich für die gute Zusammenarbeit mit Ihnen bedanken.

Ein Jahr, dass uns in vielerlei Hinsicht gefordert hatte. Die flächendeckende Einführung des Elektronischen Spielberichtsbogen, das große Engagement unserer Vereine bei der Ausrichtung der vielen Süddeutschen und Deutschen Meisterschaften, wie auch des Länderpokals am vergangenen Wochenende in Bad Kreuznach.

Das kommende Jahr bringt uns hoffentlich in der Umsetzung der Ergebnisse und der Vorschläge vom Jugend-Workshop, in Bad Kreuznach, ein Stück weiter.

Grünstadt wird im nächsten Jahr viele Gäste aus Hockeydeutschland zum Bundestag des DHB erwarten, eine große Aufgabe für unsere Grünstädter Hockeyfreunde. Alleine 4 Deutsche Meisterschaften der Jugend finden zum Abschluss der Hallensaison wieder in Rheinland-Pfalz/Saar statt.

Für diese außergewöhnliche Bereitschaft möchte ich mich bei den ausrichtenden Vereine herzlich bedanken.

Bedanken möchte ich mich auch namens des Präsidiums bei allen "Funktionsträgern", die das tägliche Geschäft der Spielrunden, der Staffelleitungen und der Ausschüsse für uns ehrenamtlich erledigen.


In diesem Sinne wünsche ich Ihnen, Ihrer Familie eine frohe und besinnliche Weihnachtszeit sowie Glück, Erfolg und Zufriedenheit im neuen Jahr!



Harald Annemaier

Präsident

2. Bundesliga Herren: Erster Sieg für Darmstadt

Süd-Neuling TEC gewinnt 5:4 in Rüsselsheim / Weihnachtspause bis 5. Januar

 

23.12.2018 - Am letzten Spieltag des Jahres in der 2. Bundesliga Herren feierte Aufsteiger Darmstadt mit dem 5:4 in Rüsselsheim seinen ersten Sieg, bleibt aber Schlusslicht der Süd-Gruppe. Der Tabellenführer mit dem größten Vorsprung nach der Hinrunde ist Mariendorf, das nach seinem 11:6-Sieg in Spandau im Osten mit vier Punkten vor der Konkurrenz in die am 5. Januar startende Rückrunde geht. Im Westen vergrößerte SW Köln (7:3 in Bergisch Gladbach) sein Polster auf drei Zähler, da Verfolger Gladbach nicht über ein 3:3 gegen Kahlenberg hinauskam. Im Norden schloss Großflottbek (9:6 über Rahlstedt) nach Punkten zum spielfreien Spitzenreiter Sachsenwald auf. Im Süden kommen wohl nur noch Ludwigsburg (8:5 über Limburg) und Frankenthal (8:5 in Nürnberg) für den Aufstieg in Frage. Limburg verlor auch sein zweites Spiel (7:11 in Nürnberg) und muss nach der vierten Niederlage in Folge um seinen Ligaverbleib fürchten. Heimsiege feierten Charlottenburg (9:6 gegen Meerane), Köthen (8:5 gegen Leuna) und Bonn (8:5 über Oberhausen).

» Zur 2. Bundesliga Herren

Verdiente Gewinner und wer am meisten beeindruckte

Bundestrainer-Einschätzungen zum U15-Länderpokal in Bad Kreuznach

 

19.12.2018 - Die Mädchen von Hamburg und die Jungen von Baden-Württemberg sind die Gewinner des U15-Länderpokals 2018 in der Halle. Ausgetragen wurde das Mammutturnier mit 26 Auswahlmannschaften der Landesverbände in Bad Kreuznach. Der Kreuznacher HC war Gastgeber und erhielt für seine Ausrichtung allseits großes Lob. „Super Bedingungen“, zeigte sich Valentin Altenburg beeindruckt. Der Junioren-Bundestrainer war sportlicher Beobachter des 47. Rhein-Pfalz-Pokals des männlichen Nachwuchses, Juniorinnen-Bundestrainer Akim Bouchouchi hatte den 37. Berlin-Pokal des weiblichen Nachwuchses im Blick.

» weiter lesen

Berlin-Pokal 2018 RPS-Mädchenauswahl wieder erstklassig;
Jungs erreichen 6. Platz beim Rhein-Pfalz-Pokal

Resümee der beiden Trainer, Rainer Schwenk und Heiner Dopp

 


17.12.2018 - Bad Kreuznach. Nach dem Abstieg in die C-Gruppe im letzten Jahr holten sich die RPS-Mädchen beim Berlin-Pokal in überzeugender Weise ihren Platz unter den besten 8 Ländern wieder zurück.

Rainer Schwenk, der in Vertretung des erkrankten Alex Kempf die Mannschaft vor Ort betreute:

"nach einem richtig gelungenen Trainingswochenende ( Samstag und Sonntag in Kaiserslautern jeweils 4 Stunden ) und einem Letzten Trainingsspiel in unserem Wohnzimmer gegen Mainz legten wir den Grundstock für ein großartiges Wochenende.

1. Spiel gegen Brandenburg 7 : 0 guter Start

2. Spiel Schleswig-Holstein erwartet schwerer Gegner 2 : 0

3. Spiel Mecklenburg-Vorpommern Standesgemäß 13 : 0

4. Spiel gegen Mitteldeutschland 1 : 0 erwartet schwerer Gegner, aber die Mädels haben in den letzten Wochen so zueinander gefunden und so viel Selbstvertrauen getankt, die wollten nicht verlieren.

5. Spiel gegen Niedersachen und da ging`s um die Wurst…………brutal spannend und voller Emotionen aber mit der richtigen Einstellung und dem Glauben an die eigenen Stärken gewinnen die Mädels verdient mit 2 : 1

…………….AUFSTEIGER……..2018"

Mit auf der Bank: Claudia Krafczyck (CO-Trainerin) und Dominik Faber.

Landestrainer Heiner Dopp mit seinem Resümee:

Die Mannschaft hat für mich spielerisch überzeugt.

Wir haben zwar nur das wichtige Spiel gegen Mittelerde gewonnen, aber in allen anderen Spielen gezeigt, dass das Team mithalten kann.

Allerdings haben sich die Jungs für Ihre gute Leistung nicht immer belohnt.

Es wurden zu viele Chancen liegen gelassen und da rächt sich in engen Spielen.

In entscheidenden Phasen hatten wir auch nicht das Glück , oder die Schiedsrichter übersahen mal einen hohen Ball, der zu einem Tor des Gegners führte.

Wir wollten uns als Team zeigen und das hat mit allen Jungs super geklappt.

1. Spiel gegen Mitteldeutschland 2:0

2. Spiel gegen Hamburg 3:5

3. Spiel gegen Baden-Württemberg 2:4

Spiel um Platz 5 gegen Bayern 3:4

Es hat am Wochenende sehr viel Spaß gemacht und mit Ingo Krüger als Co - Trainer und Sandra Koch als Managerin hatten wir auch ein starkes Team an der Bank

Jetzt werden wir alles dransetzen, um im Feld wieder in die Endrunde zu kommen.

Das Potential ist da und am nächsten Mittwoch beginnt schon die Vorbereitung mit einem Leistungstest im LLZ.

2. Bundesliga Herren: Noch fünf Mannschaften mit weißer Weste

Am zweiten Spieltag gab es gleich vier Unentschieden

 

09.12.2018 - Nach zwei Spieltagen haben in der 2. Bundesliga Herren nur noch fünf Mannschaften eine weiße Punkteweste. Ihre zweiten Siege feierten TTK Sachsenwald (9:6 über Hannover), Mariendorfer HC (10:6 gegen Meerane), Limburger HC (8:4 in Darmstadt), SW Köln (8:2 in Kahlenberg) und Gladbacher HTC (5:4 über Bonn). Ihre ersten Siege feierten Nürnberg (6:2 über Rüsselsheim), Großflottbek (5:3 gegen Rissen) und Leuna (8:7 in Spandau). Von zwölf Spielen des Wochenendes endeten vier Unentschieden. Klipper und Rahlstedt (4:4) teilten sich ebenso die Punkte wie Ludwigsburg und Frankenthal (9:9), Charlottenburg und Köthen (5:5) wie auch Bergisch Gladbach und Oberhausen (5:5).

» Zur 2. Bundesliga Herren

Nachrichten Archiv 

Weitere Nachrichten finden Sie hier:

» zum Nachrichten Archiv

 
22. Januar 2019

» Nachrichten Archiv

26.+27. Januar 2019
Januar - März 2019
18.-19. Mai 2019
Apps für den Ergebnisdienst
YouSport
 

» Impressum   » Datenschutz © 2019 • hockey.de