Rheinland-Pfalz/Saar

Hockey Nachrichten

Ansprechstelle für Jugendspielbetrieb

Ingrid Leidenheimer, Mädchenwartin ist ab sofort für die Kontaktaufnahme in Jugenfragen zuständig!

 

15.10.2018 - Worms, der Jugendausschuss hat in seiner Sitzung am 11.10.2018 beschlossen, dass künftig Frau Leidenheimer für die Vereine in Jugendfragen zuständig ist. Auslöser für diese "Zwischenlösung" ist die schwierige Kontaktaufnahme mit dem Jugendwart Michael Göring. Michael Göring ist in letzter Zeit weder per Mail noch mittels Telefon erreichbar.



Frau Leidenheimer ist wie folgt zu erreichen:

Ingrid Leidenheimer

Scheffelstrasse 13

67227 Frankenthal

Telefon: 06233-25214

» Ingrid.Leidenheimer@leidenheimer.info

Bei Fragen zu den Spielplänen sind die Thomas Merz, Udo Specht (bis knaben B/Mädchen B) und Frank Düpré zuständig.

Harald Annemaier

Präsident

2. Bundesliga: Flottbek bei Damen und Herren vorn

GTHGC doppelter Tabellenführer / Erste Niederlage für Damen von BW Berlin

 

14.10.2018 - Erstmals als Verlierer gingen in der 2. Bundesliga die Damen von BW Berlin vom Platz. Der Süd-Aufsteiger und Tabellenführer verlor in Obermenzing 1:3, Nutznießer ist hauptsächlich Rüsselsheim, das nach dem 3:2 über Nürnberg und einem weniger absolvierten Spiel quasi zu BW Berlin aufschloss. Mit zwei hohen Siegen übernahm im Norden Großflottbek erstmals die Tabellenführung. Auch bei den Herren ist Großflottbek das beste Nord-Team. Ebenso wie der GTHGC steht im Süden Mannheim als Herbstmeister fest. Der TSV gewann das Spitzenspiel gegen Frankfurt klar mit 4:0.

» Zur 2. Bundesliga Damen
» Zur 2. Bundesliga Herren

Jugend-DM: Der Westen als großer Gewinner

WHV-Vertreter stellen 12 der 24 Teams der Endrunden der Deutschen Meisterschaft

 

14.10.2018 - Einmal mehr war der HTC Uhlenhorst Mülheim der erfolgreichste Verein bei den Jugend-Zwischenrunden um die Deutsche Feldmeisterschaft 2018. Vier Mannschaften des HTCU haben den Sprung zur Endrunde geschafft. Je drei Teams dürfen dorthin UHC Hamburg, Rot-Weiß Köln und Düsseldorfer HC schicken. Mit zwei Vertretern sind Berliner HC und Mannheimer HC bei den Endrunden. Je eine Mannschaft können Crefelder HTC, SC Frankfurt, Club Raffelberg, HG Nürnberg, Alster Hamburg, Großflottbeker THGC und Bremer HC entsenden. Auf insgesamt 13 Vereine verteilen sich die 24 Endrundenplätze. Klarer Regionalgewinner war der Westdeutsche Hockey-Verband, der mit seinen Teams exakt die Hälfte der Endrundenteilnehmer stellt. Die Deutschen Meister in sechs Altersklassen werden kommendes Wochenende in Heilbronn (Männliche Jugend A), Bad Dürkheim (MJB), Ludwigshafen (WJA), Wiesbaden (WJB) und Krefeld (Knaben und Mädchen) ausgetragen. Alle Infos auf der Sonderseite.

» zu den Sonderseiten DM Jugend

Änderung der Hallenendrundentermine der Jugend wegen Ferienwochenende

An alle Vereine mit Mannschaften in der KB OL, der WJB VL, der MA VL, der MJB VL, Mädchen D und Knaben D

 

An alle Vereine mit Mannschaften

in der KB OL, der WJB VL, der MA VL, der MJB VL, Mädchen D und Knaben D

Von einigen Vereinen wurde der Wunsch geäußert, die bereits veröffntlichten Endrundentermine obengenannter Altersklasssen vom WE 23./24.02. (erstes Ferien-WE der Winterferien) zu verlegen. Das gfPräsidium hat in einer gemeinsamen Sitzung mit dem Jugendausschuss beschlossen, dem Wunsch nachzukommen und eine Verlegung anzubieten.

Wichtigste Voraussetzung dafür ist natürlich, dass ausreichend neue Hallenzeiten angeboten werden können! Bitte prüft ob Bewerbungen für die neuen Termine möglich sind und meldet euch kurzfristig per Mail bei mir (udo-specht@web.de) mit Kopie an Thomas (merz.ths@t-online.de) und Frank (nur MD+KD). Sollten keine ausreichenden Bewerbungen möglich sein würden die bisherigen Spieltage bestehen bleiben.

Nachfolgend die geplanten neuen Termine:

WJB VL SO 10.03.2019

MA VL SA 09.03.2019

MJB VL SO 10.03.2019

KB OL SO 10.03.2019

MD/KD SO 17.03.2019

Die bisherigen Bewerber sollen Vorrang bei einer Neuvergabe haben.

Für Rückfragen stehen wir gerne zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen

Thomas Merz, Terminkoordinator männlich

Udo Specht, Terminkoordinator wbl.

C-Trainer-Lehrgang

2019 wird der HV RPS wieder eine C Trainerausbildung anbieten.
Die Ausbildung findet an vier Wochenenden von Freitag bis Sonntag statt.

 

An folgenden Terminen :

08.03. – 10.03.2019, Hockey Praxis in Bad Dürkheim

Freitag ab 15.00 Uhr

15.03.- 17.03.19, Hockey – Praxis in Bad Dürkheim

Freitag ab 15.00 Uhr

22.03 – 24.03.19, überfachliche Ausbildung in Edenkoben incl. Übernachtung durch den Sportbund Pfalz

Achtung Ausbildung beginnt am Freitag bereits um 8.30 Uhr

29./30.03.19, Prüfung in Bad Dürkheim ,

Freitag ab 15.00 Uhr

Nur wer an allen Terminen teilnimmt wird zur Prüfung zu gelassen.!!

Kosten für die gesamte Ausbildung:

- ohne Übernachtung: 250,- €

Übernachtung bitte selbst für die Lehrgänge in Düw organisieren!!

Anmeldung der Teilnehmer (mind.16 J.) mit : Name , Alter, Adresse. E- Mail und Tel. direkt per Mail an Lehrwart Heiner Dopp (heiner.dopp@t-online.de)

Es stehen nur 20 Plätze zur Verfügung.

Die Lehrgangsgebühr muss gleichzeitig mit der Anmeldung beim HV RPS bezahlt werden!!!

Kto: HV RPS Anke Hugo Iban: DE 59550912000024199703

BIC: GENODE61 AZY

Heiner Dopp, Lehrwart

Bad Dürkheim als Landesleistungszentrum Hockey anerkannt

Der Dürkheimer HC ist für weitere 2 Jahre Heimstatt des Landesleisungszentrums Hockey

 

02.10.2018 - Bad Dürkheim ist vom Landessportbund Rheinland-Pfalz als Landesleistungszentrum Hockey (LLZ) für die nächsten Jahre anerkannt worden. Neben 13 weiteren "Schwerpunktsportarten" ist der Dürkheimer HC mit seiner herausragenden Infrastruktur für 2 weitere Jahre in der Sportart Hockey, bestimmt worden. Die vom Dürkheimer HC ausgerichtete formelle Anerkennung mit Übergabe eines Hinweisschildes durch den Abteilungsleiter Leistungssport beim LSB Rheinland-Pfalz, Thomas Kloth, wohnten auch 3 ehemalige Hockeyspieler bei. Thomas Gunst, Heiner Dopp und Christian Mayerhöfer hatten den Grundstein für ihre Karriere im damaligen Landesstützpunkt Hockey in Bad Dürkheim gelegt. Neben dem Präsidenten waren auch Vizepräsident Marcus Wagner, Schatzmeisterin Anke Genrnholtz-Hugo und Saarpräsident Peter Bäsel aus dem Präsidium zugegen.

LLZ-Leiter und Landestrainer Hockey, Heiner Dopp, konnte die LSB- Kommission, die zuvor einen Qualitätscheck der Örtlichkeiten durchgeführt hatten, von der ausgezeichneten Hockeyanlage des Dürkheimer HC, überzeugen.

Zurückblickend besteht das LLZ nunmehr seit 48 Jahren. 1970 konnte unser damaliger Lehrwart, Dr. Kurt Schneider, erfolgreich den Landesstützpunkt nach Bad Dürkheim holen. Neben Bad Dürkheim als LLZ für U 16 und U 14 männlich, sind Bad Kreuznach U 16 weiblich und Worms/Mainz U 14 weiblich sog. Landesstützpunkte Hockey.

Das Bild zeigt von li.:

Christine Purps, Präsidentin DHC, Heiner Dopp, Lehrwart und LLZ-Leiter, Thomas Kloth, Abteilungsleiter Leistungssport im LSB und Harald Annemaier, Präsident

Größere Zufriedenheit auf weiblicher Seite

Nachlese zum Hessenschild und Franz-Schmitz-Pokal 2018

 

03.10.2018 - Große Freude beim Bayerischen Hockey-Verband: Nach 41 Jahren gewannen die BHV-Jungen wieder den Franz-Schmitz-Pokal. Im Endspiel des U16-Länderpokals bezwangen die Bayern in Stuttgart die Auswahl von Berlin mit 3:2. Bei der 66. Ausspielung des Wettbewerbs war es der insgesamt vierte bayerische Triumph. Die Mädchen des Westdeutschen Hockey-Verbandes entthronten im 63. Hessenschild den Titelverteidiger Hamburg mit einem 4:2-Sieg im Endspiel. Für den WHV war es der 17. Sieg, zuletzt hatten sie 2014 den Hessenschild gewonnen. Die Bundestrainer Valentin Altenburg (für den Franz-Schmitz-Pokal) und Akim Bouchouchi (für den Hessenschild) waren aufmerksame Beobachter.

» weiter lesen

DM Jugend Feld

Regionalausscheidungen sind in vollem Gange

 

01.10.2018 - Erstmalig in diesem Jahr finden keine zentrale Vorrunden mehr statt. Stattdessen tragen die Regionen Qualifikationsspiele nach unterschiedlichen Systemen aus. Diese findet ihr hier:

» Norddeutschland (Interessengemeinschaft Nord)

» Ostdeutschland (Ostdeutscher Hockey-Verband)

» Süddeutschland (Süddeutscher Hockey-Verband)

» Westdeutschland (Westdeutscher Hockey-Verband)

In eigener Sache

Der Mailserver wurde umgestellt

 

28.09.2018 - In letzter Zeit ist das Spamaufkommen extrem gestiegen. Wir haben deshalb gestern Abend unseren Mailserver aktualisiert und eine neue Software eingespielt. Wir hoffen, damit den Spam wirksamer bekämpfen zu können.

Für Nutzer einer offiziellen Mailadresse (@hockey.de, @deutscher-hockey-bund.de, @bayernhockey.de, @whv-hockey.de, usw.) hat sich nur eines geändert: der Port 25 kann nicht mehr für den Postausgang (SMTP) genutzt werden! Stattdessen muss der Standard-Port für SSL 587 für den Postausgang verwendet werden. Weiteres siehe hier:

» Mail Einstellungen

Bei Problemen wenden Sie sich bitte zunächst an den Administrator der entsprechenden Domain. In der Regel ist das die Geschäftsstelle des Verbandes. Wenn alles nicht hilft, mailen Sie uns:

Mail sendenWebtean hockey.de

2. Bundesliga: Spitzenreiter kassierten Niederlagen

SC80-Herren und Braunschweig-Damen verlieren Platz 1 / Klipper entlässt Knutzen

 

30.09.2018 - In der 2. Bundesliga erlitten die als Tabellenführer in den Spieltag gegangenen Herrenteams von Großflottbek und Frankfurt ihre ersten Saisonniederlagen. Während die Hamburger im Norden an der Spitze blieben (weil ihnen neben dem 1:4 in Neuss noch ein 2:1-Auswärtssieg in Gladbach gelang), musste der SC 80 nach dem 2:3 gegen Stuttgart seinen Platz an der Sonne an den TSV Mannheim abgeben. Auch bei den Damen wurde ein Spitzenreiter abgelöst: Braunschweig fiel nach dem 2:3 in Köln sogar auf Platz fünf zurück. Die Erstligaabsteiger Raffelberg und Großflottbek sind nun punktgleich im Norden vorne. Im Süden bleibt Aufsteiger BW Berlin nach dem 2:1 über Nürnberg unbesiegter Erster. Bei Klipper Hamburg wurde Trainer Andres Knutzen vom Vorstand des Amtes enthoben.

» Zur 2. Bundesliga Damen
» Zur 2. Bundesliga Herren

Bayern-Jungen und West-Mädchen jubeln

U16-Länderpokale in Stuttgart ausgetragen / Breucker: „Hoher Unterhaltungswert“

 

30.09.2018 - Große Freude beim Bayerischen Hockey-Verband: Nach 41 Jahren gewannen die BHV-Jungen wieder den Franz-Schmitz-Pokal. Im Endspiel des U16-Länderpokals bezwangen die Bayern in Stuttgart die Auswahl von Berlin mit 3:2. Bei der 66. Ausspielung des Wettbewerbs war es der insgesamt vierte bayerische Triumph. Die Mädchen des Westdeutschen Hockey-Verbandes entthronten im 63. Hessenschild den Titelverteidiger Hamburg mit einem 4:2-Sieg im Endspiel. Für den WHV war es der 17. Sieg, zuletzt hatten sie 2014 den Hessenschild gewonnen. Bundesjugendwartin Anette Breucker sprach von einem „hohen Unterhaltungswert“, den die Endrunde auf der Anlage des HTC Stuttgarter Kickers geboten hatte. Alle Turnierinfos auf der Sonderseite.

» Zur Länderpokal-Sonderseite 2018

2. Bundesliga: Damen-Aufsteiger BW Berlin im Höhenflug

Neuling ist nach drei Siegen Spitzenreiter / Auch Flottbek-Herren mit neun Punkten

 

16.09.2018 - Aufsteiger Blau-Weiss Berlin sorgt in der 2. Bundesliga der Damen weiter für Furore. Der Liganeuling gewann in Frankfurt (5:1) und Bietigheim (3:0) und führt mit Maximalpunktzahl jetzt die Süd-Gruppe an. Drei Siege haben auch die Herren des Großflottbeker THGC auf dem Konto. Die Hamburger distanzierten Aufstiegsanwärter Blau-Weiß Köln (3:1) und ließen sich auch von der TG Heimfeld nicht aufhalten (6:1). Einen Dämpfer mussten die Herren des Münchner SC einstecken: 3:3 gegen Lichterfelde, bei den Damen gewann Großflottbek das Spitzenspiel gegen Eintracht Braunschweig mit 2:0.


» Zur 2. Bundesliga Damen
» Zur 2. Bundesliga Herren

Jugend trainiert für Olympia

Teilnehmerzahlen Schulhockey in Rheinland-Pfalz

 

13.09.2018 - Teilnehmerzahlen Schulhockey JtfO Rheinland-Pfalz

im Schuljahr 2017/18

Gesamt RLP (ADD Neustadt und ADD Koblenz/Trier)

WK II: Mädchen: 7, Jungen 8, Gesamt: 13, Vorjahr 15

WK III: Mädchen 18, Jungen: 11, Gesamt: 29, Vorjahr 20

WK IV: Mädchen: 14, Jungen: 13, Gemischt: 1, Gesamt: 28, Vorjahr: 31

WK IV-Grundschulen: Gemischt: 9, Gesamt 9, Vorjahr 9

Insgesamt: 79, Vorjahr: 75

ADD Neustadt

WK II: Mädchen: 4, Jungen 3, Gesamt: 7, Vorjahr 8

WK III: Mädchen 10, Jungen: 8, Gesamt: 18, Vorjahr 12

WK IV: Mädchen: 10, Jungen: 10, Gemischt: 1, Gesamt: 21, Vorjahr: 23

WK IV-Grundschulen: Gemischt: 9, Gesamt 9, Vorjahr 9

Insgesamt: 55, Vorjahr: 52

ADD Koblenz/Trier

WK II: Mädchen: 3, Jungen 3, Gesamt: 6, Vorjahr 7

WK III: Mädchen: 8 , Jungen: 3, Gesamt: 11, Vorjahr 8

WK IV: Mädchen: 4, Jungen: 3, Gesamt: 7, Vorjahr: 8

WK IV-Grundschulen: --

Insgesamt: 24, Vorjahr: 23

Teilnehmer RLP Bundesfinale Berlin, 24. bis 26.09.2018

WK III Mädchen: Karolinengymnasium Frankenthal

WK III Jungen: Ozzo-Schott-Gymnasium Mainz

Eva Specht

Schulhockey-Referentin

Silberschild 2018

Rheinland-Pfalz/Saar in Berlin beim Silberschild-Pokal

 

03.09.2018 - Oben von links: Klaus Fuchs (TM), Oliver Triebsch, Jörg Gerard, Joachim Pfaff, Michael Brocker, Frank Lubrich, Tino Kirsch, Markus Bolz, Gregor Hübel, Markus Hippchen (T), Stephan Spöhrer

Unten von links: Stephan Förster, Dirk Kallauke, Christian Lippert (C), Michael Messinger, Uwe Hübner, Frank Nickel, Michael Rettig, (fehlt: Wolfgang Weiler)

Nach langer Vorbereitung und einigen Trainingsspielen im Vorfeld des Turniers, u.a. gegen die Masters 50 an Pfingsten in Bad Kreuznach sowie gegen die 1.Herren des Kreuznacher HC, war es am Wochenende des 01/02.September soweit und man fuhr zum „Silberschildturnier“ nach Berlin.

Bei der nun dritten Teilnahme des Landesverbandes in Folge und der insgesamt positiven Resonanz, machten sich in diesem Jahr 15 Feldspieler, 2 Torhüter sowie Coach und Team Manger auf den Weg nach Berlin. Da der Kader nach Absprache mit dem DHB nicht mehr als 17 Personen enthalten sollte, stand in diesem Jahr zum ersten Mal einen Nominierung an und einige Spieler konnten leider nicht mitfahren.

Diesen Spielern gilt hier an dieser Stelle unser Dank, da sie die Mannschaft auch nach der Nominierung noch genauso unterstützt haben wie zuvor und mit Sicherheit sofort als Nachrücker zur Verfügung gestanden hätten wenn kurzfristig jemand ausgefallen wäre. Danke!

Nachdem man im Vorfeld des Turniers noch fleißig an der Abstimmung gearbeitet hatte und überlegte wie man sich im ersten Spiel gegen den WHV aufstellt, war es in der ersten Partie gar nicht so einfach die Taktik genauso umzusetzen. Coach (Markus Hippchen) machte seine Aufgabe aber sehr gut und brachte die Mannschaft nach dem 0:1 gegen den WHV schnell wieder auf Spur.

Nach der Halbfinalteilnahme 2017 war der Druck natürlich groß und man wollte mindestens wieder genauso gut abschneiden. Das nächste Spiel gegen Bremen konnte man mit 4:0 gewinnen, jedoch kam man in diesem Jahr nicht an den Hessen vorbei um ins Halbfinal einzuziehen.

Durch zwei weitere Siege am Sonntag, 1:0 gegen Schleswig-Holstein und 1:0 gegen Baden-Württemberg konnte man am Sonntagnachmittag den Platz mit einem guten Gefühl verlassen und mit Stolz 3 Siege aus 5 Spielen für RPS verbuchen.

Insgesamt war es eine sehr gelungene Veranstaltung bei tollen Gastgebern.

Unser Dank gilt an dieser Stelle auch nochmal besonders den Organisatoren, Karin Schwettmann sowie Jan-Hendrik Fischedick und Thomas Rochlitz.

Ein besonderer Dank geht auch an TK Hockey, für die tolle Unterstützung.

Bleibt nur noch unser Motto für 2019! „Berlin, Berlin, wir fahren nach Berlin“ und das so lange bis wir den Pokal nach Rheinland-Pfalz/Saar geholt haben.

P.S.: Ab sofort ist der Kader für 2019 offen und wir würden uns freuen, wenn besonders Spieler aus dem Jahrgang 1969 zu den Veranstaltungen kämen und vielleicht noch ein paar Spieler aus älteren Jahrgängen die Deckung verlassen um sich bei mir zu melden

Kontakt: Klaus Fuchs, klaus-fuchs@t-online.de, mobil 0170 4919700

PASCAL WILL LEBEN!
REGISTRIERUNGSAKTION AM SAMSTAG, 08.09.2018

13-jähriger Spieler von TFC Ludwigshafen ist an Blutkrebs erkrankt

 

27.08.2018 - aus dem anliegenden Flyer kann man ersehen, um was es mir geht: ein 13-jähriger Spieler von uns ist an Blutkrebs erkrankt und hat nur noch die Chance einer Knochenmarkspende. Eine Typisierung findet in Ludwigshafen am 08.09. von 11h00-15h00 in der Goetheschule Nord statt. Ich bitte den Aufruf zur Unterstützung an alle Rheinland-Pfälzischen Hockeyclubs weiterzuleiten.

Vielen lieben Dank im Voraus,

Christian Hanz

download: Flugblatt

Seminare Kindertraining

Im November in Köln: Wie sehen kindgerechte Spiel- und Übungsformen aus?

 

22.08.2018 - Auch in diesem Jahr bietet der DHB im November zwei Seminare zur Gestaltung des Kindertrainings an. Zentrale Themen sind unter anderem, die Teilnehmer/innen zu befähigen, in die Betreuung von Kindern und Jugendlichen im Verein eingebunden zu werden, fähigkeits- und fertigkeitsorientiert zu differenzieren.

Auf dem Programm stehen unter anderem die Durchführung von kindgerechten Spiel- und Übungsformen und deren Organisation. Zusätzlich erhält man einen Einblick in Kooperationsmöglichkeiten der Vereine mit Kindergärten und verschiedenen Schulformen. In diesem Jahr gibt es zwei Kindertrainingsseminare - das erste für Jugendliche zwischen 14 und 19 Jahren, die im Vereinstraining für die Altersgruppe "Wusel bis U10" mit eingebunden sind, das zweite für junge Erwachsene (ab 20 Jahre), die im gleichen Bereich engagiert sind.

Wir freuen uns sehr über die Unterstützung des „Bundesministeriums für Familie, Senioren, Frauen und Jugend (BMFSFJ)“, das beide Seminare mit Mitteln aus dem Kinder- und Jugendplan (KJP) bezuschusst. Somit können ein großer Teil der Kosten getragen bzw. rückerstattet werden.

» Ausschreibung & Anmeldung

Nachrichten Archiv 

Weitere Nachrichten finden Sie hier:

» zum Nachrichten Archiv

 
18. Oktober 2018

» Nachrichten Archiv

13.-21. Oktober 2018
15.-16. Dezember 2018
Apps für den Ergebnisdienst
YouSport
 

» Impressum   » Datenschutz © 2018 • hockey.de