Feld 18/19 • Deutscher Hockey-Bund

2. Bundesliga - Damen

Bericht


Samstag, 27. April 2019

Bietigheimer HTC - TuS Obermenzing   1:1   (1:0)

Schiedsrichter:   L.Oßwald | A.Pollex


» Presseinformation: Spielprotokoll


Gegenüber der 1:5-Niederlage im Hinspiel in München war für Tabellenschlusslicht Bietigheim das 1:1 im Rückspiel gegen Obermenzing ein klarer Fortschritt, und zwar nicht nur ergebnistechnisch. Doch BHTC-Trainer Jürgen Fili war nach Schlusspfiff trotzdem nur mäßig zufrieden. „Heute waren drei Punkte locker drin. Wir hatten so viele Chancen, dieses Spiel zu gewinnen“, ärgerte sich der Bietigheimer über die vielen ausgelassenen Möglichkeiten. Nur eine davon führte nach 12 Minuten durch Yasina Hipp zur verdienten 1:0-Pausenführung. Vom Tabellendritten kam bis dahin erstaunlich wenig. Das änderte sich auch nach dem Seitenwechsel nicht grundsätzlich. Doch bei einem der wenigen TuS-Angriffe glückte durch Ulrike Meyer-Lindemann schon bald der Ausgleich. Dass es dabei blieb, rechnete Jürgen Fili neben der eigenen Abschlussschwäche vor allem der starken Münchner Torhüterin Daniela Geppert an. „Die hat richtig gut gehalten“, so Fili, der gerne auch „einen oder sogar zwei Siebenmeter“ erhalten hätte. Doch die Schiedsrichterinnen beurteilten die brenzligen Situation anders. „Der Punkt und auch die Leistung sind ein Lichtblick“, will der Bietigheimer Coach hieraus Zuversicht für die nächsten Aufgaben ziehen.

 

Tore:
1:0 Yasina Hipp (12.)
----------------------------
1:1 Ulrike Meyer-Lindemann (33.)

E: 5 (0) / 1 (0)
Z: 70

 
« Zurück Vorwärts »

15./16. Juni 2019

Auswahl
» Wochenprogramm
» Tabellen
» Restspielplan
» Schiedsrichter
» Gesamter Spielplan
» Ergebnisse melden
» Damen
» 1. BL Damen
» 2. BL Damen
» RL West Damen
» OL Gruppe A
» OL Gruppe B
» Relegation
» 1. Verbandsligen
» 1. VL Gruppe A
» 1. VL Gruppe B
» 1. VL Gruppe C
» 1. VL Gruppe D
» 1. VL Gruppe E
» Westfalen
» Kleinfeld Damen
Team-Spielplan
» Plan erstellen
 

» Impressum   » Datenschutz © 2019 • hockey.de