Feld 18/19 • Deutscher Hockey-Bund

2. Bundesliga - Damen

Bericht


Sonntag, 12. Mai 2019

Feudenheimer HC - Rüsselsheimer RK   0:4   (0:3)

Schiedsrichter:   J.Horntasch | M.Schilling


» Presseinformation: Spielprotokoll


Eine klare Angelegenheit war die Begegnung Feudenheim gegen Rüsselsheim. Der Aufstiegsaspirant RRK nahm in Mannheim mit 4:0 sicher die Punkte mit. „Das Ergebnis war absolut verdient, hätte sogar noch höher ausfallen können“, sagte FHC-Trainer Christian Wittler. Besonders in der ersten Halbzeit stellte sich der Leistungsunterschied als ziemlich krass dar. „Wir waren einfach schwach, und der RRK hat seine Klasse ausgespielt“, so Wittler. Ohne die starke FHC-Torhüterin Leonie Weißenberger wären womöglich noch weit mehr als nur die drei Tore von Petra Ankenbrand, Carla Anagnostou und Pauline Heinz zum 0:3-Halbzeitstand gefallen. „Unsere zweite Halbzeit war okay. Dass dann auch nur noch ein weiteres Gegentor fällt, zeigt das ja auch“, sah Wittler Verbesserungen beim FHC, der sich zu einem „Spiel auf Augenhöhe“ aufschwang und sogar ein Plus im Eckenverhältnis herausholte. Trotzdem blieb Rüsselsheim immer noch die leicht bessere Mannschaft. Ankenbrand mit ihrem zweiten Treffer stellte schließlich den Endstand her.

 

Tore:
0:1 Petra Ankenbrand (9.)
0:2 Carla Anagnostou (20.)
0:3 Pauline Heinz (24.)
----------------------------
0:4 Petra Ankenbrand (50.)

E: 5 (0) / 1 (0)
Z: 100

 
« Zurück Vorwärts »

15./16. Juni 2019

Auswahl
» Wochenprogramm
» Tabellen
» Restspielplan
» Schiedsrichter
» Gesamter Spielplan
» Ergebnisse melden
» Damen
» 1. BL Damen
» 2. BL Damen
» RL West Damen
» OL Gruppe A
» OL Gruppe B
» Relegation
» 1. Verbandsligen
» 1. VL Gruppe A
» 1. VL Gruppe B
» 1. VL Gruppe C
» 1. VL Gruppe D
» 1. VL Gruppe E
» Westfalen
» Kleinfeld Damen
Team-Spielplan
» Plan erstellen
 

» Impressum   » Datenschutz © 2019 • hockey.de