Feld 18/19 • Deutscher Hockey-Bund

2. Bundesliga - Damen

Bericht


Samstag, 1. Juni 2019

TuS Lichterfelde - Feudenheimer HC   7:1   (4:0)

Schiedsrichter:   M.Knakowski | P.Wetzel


» Presseinformation: Spielprotokoll


Dass die 2:4-Niederlage in Nürnberg nur ein Ergebnis-Ausrutscher einer sonst richtig starken Rückrunde von TuS Lichterfelde war, zeigte das Heimspiel gegen Feudenheim Mit 7:1 wurden die Mannheimerinnen nach Hause geschickt. Für TuS-Trainer Lucas Kühnold war der klare Sieg vor allem ein Ergebnis „sehr guter Vorbereitung auf diesen Gegner“. Denn man habe festgestellt, dass Feudenheim zwar ein sehr williges, laufbereites und junges Talenteteam sei, „aber sie gehen dabei oft ein hohes Risiko, und das wollten wir ausnutzen“, verriet Kühnold später den Plan. Dass dieser so gut aufging, wollte er Berliner Coach an den ersten drei Treffern festmachen. „Das war mustergültig, wie wir da ins schnelle Umschalten gekommen sind“, freute sich Kühnold. Schon nach 18 Minuten stand es 4:0, der Vorsprung wurde dann in der zweiten Hälfte sogar noch etwas ausgebaut. „Wir haben weiter aufs Gaspedal gedrückt und unsere größere Erfahrung ausgespielt“, so der sehr zufriedene TuSLi-Trainer.

 

Tore:
1:0 Sophie Ullrich (1.)
2:0 Annamarie Chladek (E, 6.)
3:0 Sophie Ullrich (14.)
4:0 Marta Kruszynski (18.)
------------------------------
5:0 Paula Wever (34.)
5:1 Carla Stober (E, 47.)
6:1 Michaela Wienert (E, 52.)
7:1 Julia Micheel (58.)

E: 6 (2) / 3 (1)
Grün: 1/1
Z: 50

 
« Zurück Vorwärts »

15./16. Juni 2019

Auswahl
» Wochenprogramm
» Tabellen
» Restspielplan
» Schiedsrichter
» Gesamter Spielplan
» Ergebnisse melden
» Damen
» 1. BL Damen
» 2. BL Damen
» RL West Damen
» OL Gruppe A
» OL Gruppe B
» Relegation
» 1. Verbandsligen
» 1. VL Gruppe A
» 1. VL Gruppe B
» 1. VL Gruppe C
» 1. VL Gruppe D
» 1. VL Gruppe E
» Westfalen
» Kleinfeld Damen
Team-Spielplan
» Plan erstellen
 

» Impressum   » Datenschutz © 2019 • hockey.de