WHV-Schiedsrichter Nachrichten

 

Walter-Mayer-Gedächtnisturnier

 Fantastisches Specialhockey Hallenturnier in Mönchengladbach

 

Foto: privat

 

Am 18.11.23 kamen neun Specialhockey-Teams nach Mönchengladbach, um hier um den begehrten Hallenpokal des Walter-Mayer-Gedächtnisturniers zu spielen. Zum 43. Mal fand dieses älteste und bekannteste Hockeyhallenturnier für Menschen mit geistiger Behinderung in Deutschland, welches auf die Pionierarbeit in der Inklusion von Ottima und Walter Mayer zurückgeht, schon statt. Zum 2. Mal wurde dieses Turnier nun offiziell von lizenzierten Schiedsrichtern begleitet, zum ersten Mal in diesem Jahr über das Inklusionsprogramm Unified Schiedsrichter. Sechs Schiedsrichter*innen begleiteten die insgesamt 22 Spiele an diesem Tag souverän und mit viel Empathie und zielgerichtetem Spielmanagement. Aus dem WHV engagieren sich bereits einige Schiedsrichter*innen für die Spielform Specialhockey. Sandra Wagner und Ingo Kessner, Ruth Neugebauer und Bastian Hetzel waren bei diesem Turnier auf dem Platz und haben zusammen mit Marius (Wiesbaden) und Thorsten (Mönchengladbach), beide auch Angehörige des Specialhockeyteams Germany, die Spiele geleitet. Hartmut Otto unterstützte als Turnierleiter aus dem WHV und moderierte zusammen mit den städtischen Organisatoren das Turnier.

 

Auch Vertreter der Kommunalpolitik, darunter Frau Bürgermeisterin Gauselmann, und die Söhne des Namensgebers Walter Mayer ließen es sich nicht nehmen, in der Halle die Athletinnen und Athleten zu begrüßen und unterstrichen, dass Hockey und Inklusion zu Mönchengladbach gehören und der Sport entsprechend gewertschätzt und unterstützt wird.

 

Da dieses Sportereignis eines der seltenen Indoor-Turniere im Specialhockey darstellt, wurden zum Turnierstart die wichtigsten Hallenregeln, die in erster Linie auch der Sicherheit der Spieler*innen dienen, noch einmal vorgestellt. „Das war so wertvoll und von Christoph so gut – zunächst für die Coaches und dann für alle Spieler*innen bei der Begrüßung - dargestellt, dass es diesmal im gesamten Turnierverlauf keine Unklarheiten, Verletzungen oder Meckereien gab, egal wie hitzig es wurde. Und die Schiedsrichter*innen haben das Turnier so gut begleitet – gerade auch die Specials. Es war ein tolles Turnier!“, schwärmte die DHB-Referentin für Specialhockey und zugleich Trainerin des gastgebenen Teams Linda Overmeire-Sandkaulen über den Turnierverlauf.

 

Für Ingo Kessner, der Specialhockey als Schiedsrichter im WHV nunmehr als längstes begleitet, war das Turnier ebenso erfolgreich wie erfreulich: „Zusammen mit den Specials an der Pfeife und den Athlet*innen auf dem Platz ist eine so unglaublich positive Arbeit, bei der man von Turnier zu Turnier und Spiel zu Spiel sieht, wie sich der Sport und alle Beteiligten weiterentwickeln. Und heute gab es wieder so viele spektakuläre Spielszenen, die einfach Freude machen“, so seine Zusammenfassung. 

 

 

 
22. Februar 2024
« zurück
» mehr Nachrichten
Link teilen
   
 

» Impressum   » Datenschutz © 2024 • hockey.de